Auf die Einstellung kommt es an

Foto: Ole Spata

Wesel..  Noch zeigt sich der Oktober weitestgehend von seiner goldenen Seite, aber der Winter kommt, soviel ist sicher. Und damit auch die Heizperiode, die wahrscheinlich in den meisten Haushalten jetzt schon begonnen hat. Mit gutem und vor allem sparsamen Heizen können Verbraucher es sich zu Hause gemütlich machen und dennoch ihren Geldbeutel schonen. Wie das geht, darüber informieren die Experten der Verbraucherzentrale im Rahmen ihrer Aktion „NRW macht den Thermostat-Check".

Energieberater Akke Wilmes ist in den kommenden Tagen im Kreis Wesel unterwegs und berät Verbraucher. Denn sowohl Haus- und Wohnungseigentümer als auch die rund 15 000 Mieter im Kreis Wesel können mit wenigen Handgriffen herkömmliche Thermostate gegen programmierbare Modelle austauschen und somit leicht Energie und Geld sparen, weiß er. Effektiv heizen lasse sich aber auch mit von Hand bedienten Thermostaten. „Entscheidend ist die richtige Einstellung“, so der Experte.

Nicht unter 16 Grad

„Die Zahl auf einem Standard-Thermostat gibt nicht an, wie heiß der Heizkörper wird, sondern wie warm der Raum werden soll“, weiß Akke Wilmes. Das sei vielen Verbrauchern nicht klar. „Stufe drei einzustellen, hat den gleichen Effekt wie 20 Grad in ein programmierbares Modell einzugeben.“ Das Erwärmen mit Stufe fünf beschleunigen zu wollen, ende mit einem zu heißem Raum und Energieverschwendung.

Sparen können Verbraucher aber auch ganz leicht, wenn sie nachts und bei Abwesenheit die Temperatur absenken. „Jedes Grad weniger verringert den Energieverbrauch um rund sechs Prozent“, macht Wilmes deutlich. Kühler als 16 Grad solle es jedoch nicht werden, sonst drohe Schimmel.

Eine gute Alternative

Wer also sein herkömmliches Thermostat nicht dauernd hoch und runter drehen möchte, für den seien programmierbare Modelle eine gute Alternative, empfiehlt Akke Wilmes weiter. Eine andere Möglichkeit seien vernetzte Thermostate im Smart Home, die noch individueller und auch von unterwegs gesteuert werden können.

Weitere Tipps rund um das passende Thermostat sowie einen individuellen Check, welches Modell das geeignetste ist, finden Verbraucher im Internet unter www.vervbraucherzentrale.nrw/thermostat. Das Team der Weseler Beratungsstelle steht außerdem unter 0281/47368401 zur Verfügung.

EURE FAVORITEN