475. Geburtstag als Familienfeier

Hamminkeln..  Gerade ist die katholische Kirche in Hamminkeln dabei, zu einer einzigen großen Gemeinde zusammenzuwachsen. Das schließt nicht aus, dass die Gemeinden in den einzelnen Ortsteilen „Geburtstage“ feiern. 475 Jahre alt wird St. Antonius in Loikum im Jahr 2016 - ein Anlass für ein besonderes Programm, meint Pfarrer Franz-Josef Pail. Und auch dafür, die anderen Pfarreien einzubeziehen und so den Werdungsprozess von Maria Frieden zu befördern. Das sei dann wie eine Geburtstagsfeier in der Familie.

Eine Arbeitsgruppe befasst sich mit den Plänen. Ein Höhepunkt dürfte ein Historienspiel werden, das Frauengemeinschaft und Landfrauen aufführen. Hermann Stenkamp und Ellen Schlütter werden Ereignisse der Historie entsprechend aufbereiten - auch in humoriger Gestalt, wie Pastor Pail sagt. Ein weiterer Beitrag könnte eine Radtour zum Ort des früheren Klosters Marienfrede sein, dessen Mönche die seit 1541 selbstständig bestehende Pfarrei in Loikum von 1578 bis 1750 betreuten. Dort könnte auch eine Veranstaltung stattfinden. Noch vage ist die Idee einer langen Tafel etwa nach dem Muster des Ereignisses Ruhr2010.

Starten soll das Jubiläumsjahr mit dem Antoniusfest am 17. Januar, enden wahrscheinlich mit Erntedank. Die anderen Gemeinden sollen frühzeitig mit eingebunden werden. Ebenso wie die evangelischen Christen, von denen Rolf Hansen mit in der Vorbereitungsgruppe mitarbeitet.

Heilige Familie nach Rubens

Kirchen enthalten kulturelle Schätze verschiedenster Art, die mitunter wenig wahrgenommen und teils gar nicht entdeckt werden. In der Loikumer Pfarrkirche St. Antonius, seitlich des Altars, hängt ein Gemälde, eine Darstellung der Heiligen Familie. Ein Kupferstecher hat eine Darstellung von Peter Paul Rubens um 1620 zur Vorlage genommen, um es mit einer Veränderung der Komposition wiederzugeben. Das Werk in der Kirche ist eine Kopie. Erst bei genauerer Betrachtung erkennt man die Tiere darauf, den Ochsen und den Esel. Nun wird das Bild „ans Licht geholt“: Auf einer Doppelkarte, die zu Weihnachten verkauft wird.

Die ersten Exemplare sind bei der Fusionsfeier für die neue Gemeinde Maria Frieden angeboten worden. Weitere Exemplare sind in den einzelnen Pfarrbüros zu erhalten. Eine Karte kostet 1,50 Euro. Das benötigte Briefporto beträgt 1,45 Euro.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen