Vampir Valentin weckt die Leselust

Leseförderung an der Nikolausschule: Kinderbuchautorin Antje Hansen liest aus ihrem Buch „Ein eiskalter Fall - Vampir Valentin und der Geheimbund“.
Leseförderung an der Nikolausschule: Kinderbuchautorin Antje Hansen liest aus ihrem Buch „Ein eiskalter Fall - Vampir Valentin und der Geheimbund“.
Foto: Armin Obalski

Rüthen/Kallenhardt.  Dass Antje Hansen die Bedeutung des Lesens und der Leseförderung betont, liegt bei einer Kinderbuchautorin vielleicht in der Natur der Sache. Doch geht es weit über das eigene Interesse hinaus, wenn sie sagt: „Es ist weniger wichtig, was die Kinder lesen, sondern dass sie lesen.“ Einen Beitrag dazu, diese Begeisterung zu wecken, leistete sie am Dienstagvormittag an der Nikolausschule und an deren Teilstandort Kallenhardt. Insgesamt 170 Kindern las sie etwas vom Vampir Valentin vor.

Von der Architektin zur Autorin

Die Begeisterung für das Lesen führte bei Antje Hansen zur Begeisterung für das Schreiben. Beides ist bei ihr so groß, dass die den Beruf der Architektin aufgab. Inzwischen hat sie ihr viertes Kinderbuch herausgebracht. Allesamt sind sie auch von ihr illustriert, zudem ist die Kölnerin ihre eigene Verlegerin.

Vom Rhein nach Rüthen führte sie gestern eine Aktion des Medienzentrums des Kreises Soest. Auch diesem ist naturgemäß an der Leseförderung gelegen und so werden alljährlich Autorenlesungen organisiert. Eine der Stationen ist dabei immer die Nikolausschule. Aus gutem Grund: „Die Leseförderung ist ausdrücklich in unserem Schulprogramm verankert“, berichtet Schulleiterin Annegret Retaiski. „Die jährlichen Lesungen mit Unterstützung des Fördervereins gehören dazu.“ An die Schüler gewandt erklärte sie: „Es geht darum, dass ihr Freude am Lesen kriegt.“ Und dabei gibt es noch einiges zu tun: Als die Rektorin fragte, ob jemand diese Lust schon habe, blieben etliche Finger unten.

Während am Teilstandort alle 50 Kinder in den Genuss der Lesung von Antje Hansen aus dem Buch „Ein eiskalter Fall – Vampir Valentin und der Geheimbund“ kamen, waren in Rüthen die insgesamt 120 Zweit- und Drittklässler in zwei Schichten an der Reihe. Die i-Männchen lernen das Lesen an sich erst noch, für die Viertklässler gibt es im Frühjahr wieder den ebenfalls vom Medienzentrum organisierten Vorlesewettbewerb.

Über den Vampir Valentin gibt es inzwischen zwei Bücher. Das erste entstand laut Antje Hansen zunächst aus zwei Hörspielen. Während Valentin als Handpuppe bei den Lesungen sozusagen persönlich anwesend ist, sind die anderen Mitglieder des Geheimbundes wie die Hexe Emma, Wassermann Florian oder Polizeiinspektor Grünschnabel über die Präsentation der Zeichnungen per Beamer in Aktion zu erleben bei einem Abenteuer, das Valentin und Emma dieses Mal bis an den eiskalten Südpol führt.

 
 

EURE FAVORITEN