Tolle Party-Stimmung bei der Zumba-Nacht

Tanja Frohne
Zumba-Nacht des SV Altenrüthen, zwei Stunden Zumba non-stop mit Melanie Klarczynski und Noelia Atan Gomez
Zumba-Nacht des SV Altenrüthen, zwei Stunden Zumba non-stop mit Melanie Klarczynski und Noelia Atan Gomez
Foto: WP

Altenrüthen.  Die Szenerie erinnert eher an eine Disco-Fete: Heiße Beats dröhnen aus den Boxen, bunte Lichter tanzen durch die Halle, zahlreiche schwitzende Körper wiegen sich im Takt. Wie bei einer Party ist auch die Stimmung in der Gemeindehalle Altenrüthen: Nach jedem Lied wird geklatscht, anerkennende Pfiffe ertönen, einige Frauen und Männer erholen sich an der Theke bei Wasser, Bananen und Schaumküssen, die kostenlos angeboten werden, oder bei anderen Getränken.

Premiere feierte am Freitagabend die Zumba-Nacht des SV Altenrüthen. Zwei Stunden lang wurde non-stop unter der Leitung der beiden Zumba-Instructorinnen Melanie Klarczynski und Noelia Atan Gomez zu lateinamerikanischen Rhythmen Sport getrieben. Sven Donner-Hötte hatte mit Beleuchtung und Beschallung für das richtige Party-Feeling gesorgt, DJ Nobse übernahm das musikalische Programm.

Die Resonanz auf das Event war überwältigend – über 100 Zumba-Freunde kamen, wobei Manuela Hartmann aus Wolfsburg die weiteste Anreise hatte. „Mit diesem großen Interesse hatte ich nicht gerechnet“, freute sich SV-Vorsitzende Julia Wiegelmann-Marx. „Das zeigt, dass der bedarf da ist für solche Events.“

Dass sich der Sportverein besondere Mühe bei der Organisation der Zumba-Nacht gegeben hat, honorierte Carolin Thomas, die als Zumba-Fan schon an diversen Events teilgenommen hat. Was das Besondere an solchen Veranstaltungen ist? „Sich in der Gruppe zu den Rhythmen zu bewegen, ist einfach mitreißend. Jung und Alt können mitmachen – das ist einfach wie eine große Party.“ – Von der sich die Gäste im Ruheraum erholen konnten. Die meisten tanzten jedoch durch – und freuen sich auf die nächste Zumba-Nacht.