Reitplakette jetzt beantragen

Kreis Soest..  Pferdebesitzer sollten es wissen: Das Reiten in der freien Landschaft oder im Wald ist in ganz Nordrhein-Westfalen nur mit gültigen Reitkennzeichen erlaubt. So sieht es das Reitrecht gemäß Landschaftsgesetz des Landes vor. Mirko Hein, Abteilungsleiter Bürgerservice des Kreises, appelliert deshalb: „Wer im Kreis Soest ausreitet, muss ein beidseitig am Pferd gut sichtbar angebrachtes, gültiges Kennzeichen führen. Diese Reitkennzeichen können beim Bürgerservice beantragt werden.“

Zweckgebunden

Mit den Einnahmen aus der Reitabgabe werden Reitwege angelegt und unterhalten. Außerdem dienen diese Mittel dazu, Schäden an privaten Straßen und Wegen zu ersetzen, die durch das Reiten entstanden sind. Wer ohne Reitkennzeichen mit dem Pferd im Gelände unterwegs ist, muss mit einer Geldbuße von bis zu 250 Euro rechnen.

Bei Neuausgabe der Reitplakette sind für das vollständige Kennzeichen von Privatpersonen (Plaketten mit Jahresaufklebern) 39,50 Euro zu entrichten. In den Folgejahren betragen die Kosten für die Verlängerung dann lediglich 30 Euro. Für Pferde die gewerblich auf Reiterhöfen vermietet werden, erhöhen sich die Kosten um 50 Euro.

EURE FAVORITEN