Ratsmitglieder arbeiten jetzt digital

Warstein..  Die Umstellung auf digitale Rats- und Ausschussarbeit in Warstein ist inzwischen angelaufen. Einige Ratsmitglieder und sachkundige Bürger haben gegenüber der Stadt bereits erklärt, künftig auf Sitzungsunterlagen in Papierform zu verzichten. „Wann ein Ratsmitglied diese Entscheidung fällt, hängt von jedem selbst ab“, sagt Sachgebietsleiterin Ulla Aust auf WP-Anfrage.

Eine ganze Reihe von Lokalpolitikern wartet noch auf eine App, mit der das Ratsinformationssystem bedient werden kann. Bis zum Herbst soll eine Version für Android-Tablets erscheinen.

Zuschuss ab Anfang 2016

Wer auf Papierunterlagen verzichtet, erhält künftig eine E-Mail, wenn neue Unterlagen im Ratsinformationssystem abgerufen werden können. In der App können diese Unterlagen dann lokal gespeichert werden, so dass in den Sitzungen auch ohne Internetverbindung auf sie zugegriffen werden kann.

Als Zuschuss für Tablet-Computer zahlt die Stadt jedem Ratsmitglied, das auf Papier verzichtet, zu Beginn jeder Wahlperiode 200 Euro. Für die laufende Amtszeit wird der komplette Zuschuss Anfang des kommenden Jahres ausgezahlt. „Die Legislaturperiode dauert derzeit ausnahmsweise sechs Jahre“, erklärt Ulla Aust, „von daher werden wir jetzt nicht damit anfangen, das spitz zu rechnen.“

EURE FAVORITEN