Oliver Steller präsentiert „Lyrik für alle“

Belecke..  Oliver Steller ist in Warstein kein Unbekannter, es kennen ihn die Großen und erst recht die Kleinen. Er trägt mit großem Erfolg drollige Gedichte in Schulen und Kindergärten vor - und singt zur Gitarre seine witzigen Lieder und Vertonungen. Aber auch die Großen haben schon begeisternde Abende mit ihm erlebt, wenn er „Lyrik für alle“ präsentiert und damit zeigt, welche Faszination die nicht selten wenig beliebte Form „Gedicht“ entfalten kann – mit seiner Rezitationskunst fördert er Geist und Komik der kleinen literarischen Werke zutage und lässt sie in ganz neuem Licht erscheinen.

Verse und Briefe

Diesmal hat der Sänger und Rezitator sich die Lyrik des großen deutschsprachigen Dichters Rainer Maria Rilke (1875-1926) vorgenommen. Zusammen mit Dietmar Fuhr (Kontrabass) und Bernd Winterschladen (Saxophon) präsentiert er Verse, Briefe und seine gesamte Biografie unter dem Titel „Zwischen den Sternen“ am Freitag, 27. Februar, um 20 Uhr in der Neuen Aula in Belecke. Im Vorprogramm gibt es ab 19.30 Uhr den eigens erstellten Film der Ki „Heimspiel mit Oliver Steller“, eine dokumentarische Einführung durch die Präsentation einer Videoproduktion (ca. 25 Minuten) zu sehen.

Oliver Steller (Jahrgang 1967) hat seine Liebe zur Literatur im Wesentlichen erst nach der Schule entdeckt; seitdem vertont er Gedichte. Im Anschluss an ein Musikstudium in den USA und einem Jahrzehnt als freischaffender Musiker gab er 1995 sein Debüt als Rezitator. Die FAZ bezeichnet Oliver Steller heute als „Stimme deutscher Lyrik“.

Bernd Winterschladen (geboren 1960) spielt Tenor-, Bariton- und Sopransaxophon sowie Bassklarinette.

Traditionen und freies Spiel

Er verbindet Traditionalismus und freies Spiel in einer Weise, die ihn zu einem der begehrtesten Musiker in den verschiedenen Stilarten gemacht hat. So spielte er unter anderem mit der Kölner Kultband „The Piano Has Been Drinking“, „Trance Groove“ sowie in der „Harald Schmidt Show“.

Kontrabassist Dietmar Fuhr (geboren 1964) gehört zu den gefragtesten Bassisten Deutschlands. Auf Grund seiner musikalischen Erfahrung und Bandbreite liest sich die Liste der Gruppen, mit denen er arbeitet, wie das „Who is who“ der internationalen Jazz-Szene: Nils Wogram, Richie Beirach, David Liebman, Kurt Rosenwinkel, George Garzone, Bill Dobbins, Danny Gottlieb, Antonio Farao u. v. a.

EURE FAVORITEN