Neue Ansprechpartner bei der VHS ab April

Reinhold Großelohmann war bislang Ansprechpartner für die VHS vor Ort und übergab diese Aufgaben nun an Sibylle Fleige und Johannes Heppelmann.
Reinhold Großelohmann war bislang Ansprechpartner für die VHS vor Ort und übergab diese Aufgaben nun an Sibylle Fleige und Johannes Heppelmann.
Foto: WP
Die weitere Zusammenarbeit im Bereich der Volkshochschule zwischen den Städten Lippstadt, Warstein, Rüthen und Erwitte sowie der Gemeinde Anröchte ist längst beschlossene Sache, nun gibt es neue Ansprechpartner vor Ort: Sibylle Fleige ist ab dem 1. April nicht nur für die anfallenden Verwaltungsarbeiten, sondern auch für die örtliche Pressearbeit zuständig.

Warstein.. Ihr zur Seite steht Rentner Johaness Heppelmann, der sich um den reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen in den Räumen der VHS an der Liobaschule Warstein und im Schulzentrum Belecke kümmern wird.

Großelohmann zieht sich zurück

Die Vereinbarung über die Kooperation der Volkshochschule war am Montag in der Ausschussitzung der Stadt endgültig beschlossen worden. Nach der dreijährigen Erprobungsphasen seien alle Beteiligten sehr zufrieden gewesen, fasste Warsteins Sachgebietsleiter für Soziales, Schule und Sport, Josef Pieper, am Mittwoch zusammen. „Dabei kam auch heraus, dass die Aufgaben des Ansprechspartners neu definiert werden müssen“, erklärte er die Neuverteilung, durch welche die Arbeit von nun an vonzwei Personen, statt wie zuletzt von einer übernommen wird.

„Damit einhergeht, dass sich Reinhold Großelohmann zurück zieht“, erklärte Pieper weiter. Großelohmann, der von August 2013 an diese Aufgaben inne hatte, wird zukünftig nicht mehr für die VHS tätig sein. Er habe in der Übergangsphase der Volkshochschule mitgearbeitet, in welcher die Kooperation mit Lippstadt erprobt worden war. „Es hat sich gezeigt, dass nun keine inhaltliche Arbeit vor Ort mehr zu machen ist, sondern vor allem die verwaltungspraktische Arbeit vor Ort wichtig geworden ist“, berichtete er. Die Stadt Warstein und die VHS Lippstadt danken ihm für sein Engagement im Bereich der Weiter- und Erwachsenenbildung.

Pressearbeit kommt dazu

Sibylle Fleige hatte sich auch bislang um die Verwaltungsarbeit gekümmert, nun gehört demnächst auch noch die örtliche Pressearbeit zu ihren Aufgabenbereichen. Johannes Heppelmann arbeitete früher als Fernmeldetechniker bei Alcatel und ist seit zehn Jahren Rentner.

Er wohnt in Warstein direkt vor Ort und ist somit kurzfristig zu erreichen, wenn etwas anfällt. „Wir sind froh, dass sich jemand gefunden hat, der diese Aufgaben übernimmt. Es hat sich schon gezeigt, dass er mit Herzblut dabei ist“, so Pieper über Heppelmann.

EURE FAVORITEN