Meister der Improvisation an der Orgel

Altenrüthen.  Der international tätige Organist Sietze de Vries gibt auf Einladung des Kulturrings Rüthen und des Lions-Clubs Anröchte-Warstein-Rüthen am Sonntag, 26. Juni, um 17 Uhr ein Konzert in der Pfarrkirche in Altenrüthen.

Sietze des Vries, Jahrgang 1973, ist internationaler Konzertorganist und Kirchenmusiker. Er ist künstlerischer Leiter des „Orgel Educatie Centrums“ in Groningen, Niederlande. Neben seinen Orgel- und Konzertdiplomen verfügt er auch über das niederländische Kirchenmusikdiplom mit Auszeichnung für Improvisation und hat zahlreiche Preise für sein Können erhalten.

Mendelssohns „Seelenbräutigam“

Bei dem Konzert in Altenrüthen beweist er sein Können in der Interpretation klassischer Orgelwerke, aber auch in der Improvisation. Damit beginnt und beschließt er seinen Auftritt in der St. Gervasius-und-Protasius-Kirche. Auf dem Programm stehen außerdem „Komm heiliger Geist, Herre Gott“ von Matthias Weckmann (1616-1674), „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“, op. 67 Nr. 3, von Max Reger (1873-1916) sowie von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) die Werke, „Seelenbräutigam“, op. 67 Nr. 35, und Sonate c-moll op. 65 Nr. 2. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.