Hommage an Udo Jürgens beim Seniorenkarneval

Rüthen..  Ein dreifaches „Rüthen-Helau“ gab es auch nach dem Auftritt von Udo Jürgens, dem Höhepunkt des Nachmittages. Christa Mertens vom Vorstand der Caritas-Konferenz Rüthen sprach schlichtweg von „Tradition“, wenn das Kolpinghaus donnerstags vor Weiberfastnacht für den Seniorenkarneval reserviert ist. Und so auch wieder in diesem Jahr.

Ein bisschen medizinisch, märchenhaft und musikalisch gestaltete sich die Show: Ob in der Apotheke oder Arztpraxis, bei „Wer wird Millionär“ mit Schneewittchens böser Königin, über ein kleines Theaterstück zu Aschenbrödel bis hin zur Hommage an Udo Jürgens mit Liedern wie „Griechischer Wein“, „17 Jahr’, blondes Haar“ oder „Aber bitte mit Sahne“ – die Theatergruppe der kfd legte sich mächtig ins Zeug. Dafür war Christa Mertens dankbar: „Es ist toll, dass die kfd das Programm gestaltet, das könnten wir gar nicht leisten“, sagte sie.

„Werkstatt-Boys“ traten auf

Die Caritas-Konferenz organisiert jedes Jahr den Seniorenkarneval: Kuchen wird gebacken und Schnittchen werden vorbereitet. „Wir haben auch einen Fahrdienst“, berichtete Christa Mertens. Für das Programm ist dann die kfd zuständig. Auf die Theatergruppe folgte der Auftritt von Elferrat und Prinzenpaaren, jung wie alt. Für musikalischen Lärm sorgte dann noch der Kinder-Elferrat, der als „Werkstatt-Boys“ mit Werkzeugkisten Rhythmen anstimmte.

Monika Schrewe von der kfd-Theatergruppe lobte die Stimmung im Kolpinghaus, musste aber feststellen: „Sonst waren sogar noch mehr da.“ Deswegen warb sie für das nächste Jahr, auch mit der kleinen Drohung „sonst kommen wir nicht mehr“. Und verabschiedete sich kurz darauf mit den Worten: „Bis zum nächsten Mal.“ Tradition eben.

EURE FAVORITEN