Glockengeläut zur Kolping-Kassenprüfung

Zahlreiche Kolping-Mitglieder wurden im Gemeindezentrum Hl. Kreuz geehrt.
Zahlreiche Kolping-Mitglieder wurden im Gemeindezentrum Hl. Kreuz geehrt.
Foto: WP

Belecke.  Der Abgesang für die Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie war bereits erfolgt, als Präses Markus Gudermann noch einmal um Silentium bat. Er hatte im Namen der Diözese Paderborn die Ehrung eines verdienten Mitstreiters vorzunehmen: Karl-Heinz Kornfeld erhielt den Silbernen Ehrenbecher des Kolpingwerkes.

Ehrung für Karl-Heinz Kornfeld

Der Geehrte war sichtlich gerührt, seine Freunde in Mitfreude. Karl-Heinz Kornfeld, der seit 1982 in der Gemeinschaft Adolf Kolpings ist, übernahm sehr schnell Führungsaufgaben, so ist er der Sachgebietsleiter für Kultur und Freizeit in der Belecker Gruppe und darüber hinaus im Bezirksvorstand. In der dazugehörenden Urkunde wurden ihm des Kolpingsgründers Weisheiten bestätigt: „Der Mensch ist so viel Wert, wie sein Herz wert ist.“

Ein zweiter herausragender Tagesordnungspunkt wurde bei den Ehrungen deutlich: Längst können die Kolping-Mannen nicht mehr ihre Hymne „Wir sind Kolpingsöhne“ schmettern, ohne dass sich darunter weibliche Stimmen mischen; denn für ein Vierteljahrhundert Mitgliedschaft wurden die einst als „Familiengruppe“ Aufgenommenen ausgezeichnet: Birgit Grewe, Anna-Elisabeth Günsche, Annegret Henke,Verena Plesser, Elvira Possienke, und Christiane Sellmann. Auch Karl-Heinz Fiefek und Ulrich Possienkesind solange dabei; während es Hildegard Fiefek auf 40 Jahre bringt. Beinahe ihr ganzes Leben haben diese drei in der Kolpingsfamilie eingebracht - in 60 Jahren: Franz Gerte (er war lange der Dirigent im einstigen Kolpingsorchester), Willi Heiss und Heinz Kellerhof. Aber es gab mit Johannes Bruns, Werner Heuken und Heinz Schiermeister noch eine Steigerung; aber nur letzterer konnte für die 65-jährige Mitgliedschaft die Ehrengaben übernehmen.

Auf Wanderungen unterwegs

Aus den Tätigkeitsberichten von Silvia Berghoff (für die Familiengruppe) und Hans-Josef Koers wurde allen die Lebendigkeit der Belecker Gruppe nahegebracht. Es wurde ein ernormes Veranstaltungsprogramm angeboten, was auch, wie die Besucherzahlen verdeutlichen, angenommen wurde.

Die zehn aktiven Familien waren oft auf interessanten Wanderungen unterwegs, veranstalteten Grillfeste, waren Mitorganisatoren des beliebten „Martinszuges“, der stets mit einem szenischen Spiel an der Hl.Kreuz-Kirche endet. Die Ausgabe von 630 Bretzeln spricht für eine enorme Beteiligung der Kleinen mit ihren oft selbstgebastelten Laternen. An der „Aktuellen Stunde“ nehmen immer zwischen 20 bis 30 Besucher teil; wissen sie doch, dass immer Interessantes zu erwarten ist, zum Beispiel beim Besuch einer Fischaufzucht am Möhnesee, wo unter anderem Zander und Hechte ihr Leben beginnen. Weitere Theman waren: Der Güterverkehr in unserer Region, das neue Verkehrsstrafrecht mit der neuen „Punktekartei“ in Flensburg und vor allem der größte Hindu-Tempel Europas in Hamm, in dem 5000 Gläubige Platz finden.

Die Drei-Tage-Fahrt nach Amsterdam, Rotterdam, Keukenhof, Seebad Scheweningen und Delft wurde sehr gut angenommen und positiv bewertet. Neues wagte man mit der Wiederbelebung des „Josefs-Schutzfestes“, das unter großer Beteiligung an der Freizeitanlage „Unsohle“ stattfand.

Die Ü60-Gruppe wird von Alfred Henke vertreten, der für seine Gruppe einige Museumsbesuche in der Region,wie (in Vorahnung) der in Paderborn „Fanziskus, Licht aus Assisi“ , organisiert hatte, wobei erfreulich hinzukam, dass ihr Führer durch die Ausstellung der aus Warstein stammende Prof. Stiegemann war.

Kassenprüfung bei Papstwahl

Friedel Schröder, hielt in seinem Kassenbericht fest: „Beim Aufstieg des weißen Rauches (im TV) und unter großem Glockengeläut wurde die Kolping-Kasse geprüft, was wohl einmalig in der Chronik bleiben wird.“ Und so kam es, dass sich Elvira Possienke freiwillig zur neuen Kassenprüferin bereit erklärte.

Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden bei der turnusmäßigen Wahl Wolfgang Schlothane als 2. Vorsitzender und Hans-Josef Koers als Kassierer.In den Vorstand gewählt wurde Kurt-Willi Günsche.

 
 

EURE FAVORITEN