Farbenfrohe Metamorphosen im tristen Grau

AusstellungLWL
AusstellungLWL
Foto: WP

Warstein..  Besonders wenn es draußen grau ist, wirken die Bilder und Objekte von Horst Teuchert, aber nicht nur dann. Mit expressiver Farbenfreude hat der Dortmunder Künstler seine Werke ausgestattet. Eine Auswahl seines Schaffens, die unter dem Titel „Landschaft – Mensch“ zusammengestellt wurde, ist noch bis zum 21. August in der Warsteiner Tagesklinik des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) zu sehen.

„Der Titel ‚Landschaft – Mensch’ passt gut, weil wir uns hier mit Menschen beschäftigen und die Landschaft des Klinikgeländes um uns herum stabilisierend wirkt“, verdeutlichte Dr. Martin Gunga, unter dessen ärztlicher Leitung die LWL-Tagesklinik steht. Gemeinsam mit Annegret Kleinow und Ralf Grimm, die die Ausstellung federführend organisiert haben, freute er sich, Horst Teuchert bereits zum zweiten Mal mit einer Werkschau willkommen heißen zu können. Der Künstler betonte, er sei gerne wiedergekommen, auch wegen der herzlichen und offenen Atmosphäre.

Mit schwungvollem Pinselstrich und in leuchtenden Farben gestalte er seine Werke nicht etwa zuvor festgelegten Abläufen folgend, sondern so, wie es ihm gerade in den Sinn kommt, erzählt Horst Teuchert, der nach Tätigkeiten als Schauwerbegestalter und Grafiker nun als freischaffender Künstler arbeitet. „Es liegt in meinem Wesen, die Dinge genau so umzusetzen, wie ich sie sehe“, erklärt er eine subjektive Metamorphose, die Gesichter und Landschaften vor seinem inneren Auge durchlaufen, bevor er sie auf die Leinwand bringt. Unabhängig davon, ob die somit bewirkte abstrakte Verfremdung stark ausgeprägt ist oder eher dezent verläuft, offenbart sie einen faszinierenden Blick in das vielschichtige Wesen einer Person oder auch der dargestellten Natur.

.

 
 

EURE FAVORITEN