Deo gesprüht, Zigarette angezündet - Explosion im Auto in Möhnesee

Das Auto wurde bei der Explosion völlig zerstört.
Das Auto wurde bei der Explosion völlig zerstört.
Foto: dpa
Der Fall klingt beinahe unglaublich. In Möhnesee berichtet die Polizei von einer Explosion in einem Auto - der Grund: Eine junge Frau hatte sich im Wagen eine Zigarette angezündet, nachdem sie mit einer Freundin Deospray versprüht hatte. Das Fahrzeug wurde laut Polizei völlig zerstört.

Möhnesee. Völlig zerstört wurde in der Nacht zu Freitag ein Auto in Möhnesee. Nach Angaben der Polizei hatten zwei junge Frauen mit dem Wagen auf einem Parkplatz gestanden und im Fahrzeug Deospray benutzt. Anschließend habe sich die 19-Jährige eine Zigarette angezündet. "Durch die Nutzung des Deosprays hatte sich ein explosionsfähiges Gas-Luftgemisch im Fahrzeug gebildet", berichtet die Polizei. "Durch das Zünden der Zigarette kam es zu einer Explosion."

Die Folge: Das neue Auto wurde komplett zerstört, alle Scheiben zersplitterten bei der Explosion. "Durch das Deospray hat sich ein zündfähiges Gas-Luft-Gemisch gebildet", sagte ein Polizeisprecher. Der Knall sei weit zu hören gewesen. Die Kraft der Verpuffung müsse gewaltig gewesen sein, wie man an dem total zerstörten Kleinwagen sehen könne. Das Auto wurde sichergestellt.

Die beiden Frauen kamen mit Verbrennungen ins Krankenhaus. Die 19-Jährige wurde in eine Spezialklinik nach Bochum gebracht. Lebensgefahr bestehe aber nicht, sagte ein Polizeisprecher in Soest. (we/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN