„Christ ist erstanden“ steht in Erlöserkirche im Mittelpunkt

Kallenhardt..  „Christ ist erstanden“ gilt als ältestes deutschsprachiges Lied. In der Osterzeit wird es in den Gottesdiensten aller Konfessionen gesungen. Es steht auch im Mittelpunkt des Gottesdienstes am Samstag, 11. April, um 18 Uhr in der Erlöserkirche Kallenhardt. Ursprünglich handelt es sich bei „Christ ist erstanden“ um eine einstrophige „Leise“ (Liedzeile), auf die schon in den Liturgiebeschreibungen des 12. Jahrhunderts hingewiesen wird.

Ostergeschehen in wenigen Worten

Seit dem 15. Jahrhundert ist die mehrstrophige Fassung überliefert. Mit wenigen Worten erzählt das Lied das Ostergeschehen. Dies weiterzugeben sei Sinn und Aufgabe des Gottesdienstes, so Pfarrerin Dr. Christiane Karin Saßmann, zu dem der Arbeitskreis Erlöserkirche einlädt. Dabei handelt es sich um einen der Themengottesdienste, welche der Arbeitskreis in diesem Jahr anbietet, um in der Erlöserkirche besondere Impulse im gottesdienstlichen Leben der Gesamtgemeinde zu setzen.

Nach dem Gottesdienst können die Teilnehmer bei Tee, Gebäck und Gesprächen verweilen.

EURE FAVORITEN