Bäckers Kindheitstraum geht in Erfüllung

Soest-Hattrop..  Schon als Kind war Elissa Bäcker vom prachtvollen Kleid der Soester Bördekönigin begeistert. „Damals war für mich klar, dass ich das auch mal machen will“, hatte die 20-Jährige seit jeher einen Traum. Nun geht er in Erfüllung: die junge Soesterin wird beim Bördetag während des großen Altstadtfests im Mai zur neuen Bördekönigin ernannt – und dann erstmals in dem farbenträchtigen Kleid auftreten, das die grünen Wiesen und die goldgelben Felder der ländlichen Umgebung symbolisiert.

Die Börde und Elissa Bäcker, das passt zusammen. Die stolze Pferdebesitzerin und leidenschaftliche Westernreiterin lebt idyllisch auf dem Hof ihrer Eltern in Hattrop und studiert an der Fachhochschule in Soest Agrarwirtschaft – sie hat daher keine Scheu, selber die Heugabel zu schwingen. Zum Ackerland rund um die alte Hansestadt hat sie aus diesen Gründen eine besondere Bindung. „Am glücklichsten bin ich, wenn ich auf dem Rücken meines Pferdes durch die Soester Börde reite.“ Für ein Jahr wird die 20-Jährige, die ihre Vorgängerin Jale-Katalin Heitbreder noch aus der Grundschulzeit kennt, nun ihre Stadt bei offiziellen Anlässen repräsentieren. „Da kommen sicherlich 20 bis 25 Termine auf Elissa zu“, erklärt Kristina Reinke von der städtischen Marketinggesellschaft aus Soest, die über die Besetzung dieses Ehrenamts entscheidet. Als neue Bördekönigin wird Elissa den Bürgermeister an der Seite des Jägerkens von Soest, der Symbolfigur der Kirmes, begleiten oder auch bei Werbeeinsätzen der Touristeninformation mit dabei sein.

Einige Höhepunkte

Neben dem Bördetag gehören die Allerheiligenkirmes, der westfälische Hansetag in Wesel, das bundesweite Königstreffen in Bloomberg, die Winzernacht sowie die Eröffnung des Sattelfestes zu den Highlights in Bäckers einjähriger Ehrenamtszeit.

Was sie dazu in erster Linie benötige, sei Spaß an der Sache und eine positive Ausstrahlung. „Eine Bördekönigin sollte kommunikativ sein, mit Menschen umgehen können, mit Herzblut bei der Sache sein und ein Strahlen in den Augen haben“, erklärt Reinke. Eigenschaften, die Elissa Bäcker erfüllt.

Ein kleiner Chaot

Wenn die sympathische junge Soesterin, die besonders den „Flair“ der historischen Altstadt schätzt, jemanden zu ihrer persönlichen Königin krönen könnte, dann wäre es ihre Oma Luise. „Sie war immer für mich da und hat sich so lieb um meinen Bruder und mich gekümmert.“ Einen Traum wird sich die Studentin, die sich selber als vernünftig, zielstrebig und lustig; allerdings auch als „einen kleinen Chaoten“ beschreibt, in ihrer Amtszeit wohl nicht erfüllen: eine Reise nach Texas. In die Stadt des Westernreitens. Ein kleiner Trost: Am Ende ihrer Amtszeit werden Bäckers Initialien an der zum Kostüm dazugehörigen Weißgoldkette verewigt.

 
 

EURE FAVORITEN