Warten auf den Walter-Krämer-Platz in Siegen

Jens Plaum
Der Platz vor dem Kreisklinikum Siegen in Weidenau soll zum Walter-Krämer-Platz werden.
Der Platz vor dem Kreisklinikum Siegen in Weidenau soll zum Walter-Krämer-Platz werden.
Foto: Jens Plaum
Im Herbst soll es den Walter-Krämer-Platz geben. Das zumindest ist der Plan. „Nach unserer Erkenntnis“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus, „spricht nichts gegen eine Fertigstellung noch in diesem Herbst“.

Weidenau.  Allerdings machen die Verantwortlichen von Stadt und Kreisklinikum keine Angaben zum Baustart. Gleiches gilt in Sachen Platzgestaltung: Wann die Öffentlichkeit den Sieger-Entwurf von Erwin Wortelkamp zu sehen bekommt, ist nach wie vor offen.

In der Stellungnahme ist die Rede von einer Modellpräsentation „in den nächsten Wochen“. Die Arbeit des Malers und Bildhauers bekam bereits im Januar dieses Jahres den Zuschlag. Der Künstler gestaltet die Fläche vor dem Kreisklinikum, die an das Wirken des als Arzt von Buchenwald bekannt gewordenen Humanisten Walter Krämer erinnern soll. Zwar zeigte sich Wortelkamp auskunftsfreudiger, den Start der Bauarbeiten kennt er allerdings auch nicht, aber: Die Verantwortlichen seitens der Klinik hätten von der zweiten Augusthälfte gesprochen.

„Meine Unterlagen sind beim Kreisklinikum“, betonte er. Wenn die Krankenhausleitung sage, es geht los, könnten die Arbeiten starten. „An mir wird es nicht liegen.“ Detailfragen zwischen Klinik und Künstler seien weitgehend geklärt. Er sprach von einem Lichtmast und einem Parkschein-Automaten. Beides müsste versetzt werden. Zudem stehe ein Verteilerkasten im Weg.

Erwin Wortelkamp ging vor knapp sechs Monaten als Sieger aus einem zweistufigen Künstlerwettbewerb hervor. Er setzte sich gegen 21 Mitbewerber durch. Das Honorar beläuft sich auf 30 000 Euro. Für die Platzgestaltung stehen 55 000 Euro zur Verfügung. 36 000 Euro zahlt die Stadt, Kreis und Kreisklinikum kommen für den Rest auf.