Siegerländer Alpinisten ziehen positive Bilanz

Weidenau..  Die Mitglieder der Sektion Siegerland des Deutschen Alpenvereins blickten kürzlich zurück auf das Jahr 2014 – und zogen ein überaus positives Fazit. Erster Vorsitzender Ludger Felbecker betonte, der Verein sei geprägt von einem lebendigen Gruppenleben und zahlreichen Hochgebirgstouren.

Der Neubau der Kletterhalle war im vergangenen Jahr das zentrale Ereignis für den Verein. Der gesteckte Kostenrahmen sei eingehalten worden. In diesem Jahr sind noch die Außenanlagen anzulegen. Die neue Kletterhalle habe auch dem Jugendbereich einen positiven Schub gebracht. Seit längerer Zeit gibt es auch wieder eine aktive Familiengruppe. Soziale Inklusion, besonders jugendlicher Menschen, wird im Verein erfolgreich praktiziert.

Zum Stichtag 31. Dezember 2014 zählte der Verein 4248 Mitglieder (Vorjahr 3905). Im laufenden Jahr sind weitere 353 dazu gekommen. Gesunde Finanzen kennzeichnen den Verein. „Es ist wieder ein guter Überschuss erwirtschaftet worden“, melden die Verantwortlichen.

Ehrhard Klappert wurde für seine langjährige Leitung der Wandergruppe geehrt, ebenfalls Hans-Peter Neuser und Jürgen Rosenthal. Wegen seiner Verdienste um die Siegerlandhütte ist Hans-Peter Neuser nun Ehrenmitglied ernannt. Vroni und Hermann Fiegl aus Sölden erhielten den Dank der Mitgleider für ihre 34-jährige Bewirtschaftung der Siegerlandhütte.

EURE FAVORITEN