Mann zündet Ehefrau im Streit die Schuhe an

Jürgen Schade
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.
Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.
Foto: Jürgen Schade
Im Verlauf eines Ehestreits hat ein 53-Jähriger im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Siegen-Eisern die Schuhe seiner Frau angezündet. Durch den Brand kam es zu Rauchentwicklung im Haus. Sowohl das Ehepaar als auch drei weitere Mitbewohner erlitten Rauchgasverletzungen.

Siegen-Eisern. Während eines Ehestreits hat ein 53-jähriger Mann am Samstagnachmittag im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses die Schuhe seiner Frau angezündet. Durch den Brand kam es zu Rauchentwicklung im Haus. Sowohl das Ehepaar als auch drei weitere Mitbewohner erlitten Rauchgasverletzungen. Der Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Die Löschzüge der hauptamtlichen Wache sowie aus Eisern und Eiserfeld rückten zu der Brandstelle in der Straße Zur Waldzeche aus. Der 53-Jährige war von seiner Frau nicht in die – früher gemeinsame — Wohnung eingelassen worden. Nachbarn riefen wegen des ruhestörenden Lärms im Treppenhaus die Polizei.

Mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus

Noch während die Beamten anrückten, zündete der Mann die Schuhe an, die im Treppenhaus standen. Vier Bewohner zogen sich leichte Rauchgasvergiftungen zu, der Brandverursacher selbst musste wegen einer Rauchgasvergiftung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.