Linke eröffnen Bürgerbüro

Tim Schulze

Siegen.  Seit zwei Jahren sitzt Dr. Alexander Neu für die Partei Die Linke im Bundestag. Jetzt eröffnete er in den Räumlichkeiten der Linken in Siegen, Kölner Straße 2, das neue Bürgerbüro. Der Ort soll künftig als Anlaufstelle für alle Bürger fungieren, die mit dem Bundestagsabgeordneten ein Gespräch suchen. „Wir wollen die Distanz zwischen Berlin und den Kreisen verringern“, sagt Neu, „und zeigen, dass die Politiker dort auch ganz normale Menschen sind.“ In dem Büro werden Gesprächsanfragen gesammelt, die Neu zum gegebenen Zeitpunkt abwickeln will.

Alexander Neu hat vor zwei Jahren im Rhein-Sieg-Kreis kandidiert und wurde über die NRW-Landesliste auf dem zehnten Platz in den Bundestag entsandt. Sein Fachbereich ist die Außen- und Sicherheitspolitik. Der 46-Jährige, der aus Eitorf stammt, nimmt als Obmann an den Sitzungen des Verteidigungsausschusses teil und ist stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss.

Kritik an Auslandseinsätzen

Der Bundestagsabgeordnete ist ein scharfer Kritiker von Bundeswehr-Auslandseinsätzen. Bei der Eröffnung des Bürgerbüros sprach er mit Parteimitgliedern über die Notwendigkeit, im Kreis Siegen-Wittgenstein Protest gegen die Beteiligung des deutschen Militärs im Syrien-Krieg zu organisieren. „Ein Großteil der Bevölkerung ist gegen den Syrien-Einsatz“, so Neu, „mit seinem Beschluss zur Beteiligung an dem Einsatz übergeht der Bundestag die vorherrschende Meinung in der Wählerschaft.“ Neu kündigte an, mehrere Militärstandorte in NRW zu besuchen.

Die Öffnungszeiten des Büros der Linken bleiben, wie sie waren: Montag, Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und mittwochs und freitags von 10 bis 13 Uhr.