Kein Interesse an kostenlosem Internet

Freifunk Eine gute Sache, dieser öffentliche, freie und kostenlose Internetzugang, „Freifunk“ genannt. In Arnsberg wurde von Stadt, Bürgermeister, Fremdenverkehrsverein und den Geschäftsleuten diese Idee umgesetzt, so dass inzwischen mit lächerlich geringen Investitionen und praktisch ohne Folgekosten dort schon fast in der gesamten Altstadt freier Internetzugang per Wlan für alle vorhanden ist.


Was aber lese ich, wenig erstaunt inzwischen, bzüglich des Interesses der Stadt Siegen zu einem solchen Projekt? Na klar: „Dat ess net ooses!“ oder „Bruche ma net!“ – „Nodda!“


Eimo Enninga, Siegen

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel