Jahrgangsbeste stammen aus Hilchenbach und Mudersbach

Siegen..  Beim diesjährigen Jahresempfang betonte IHK-Präsident Felix G. Hensel den hohen Stellenwert der beruflichen Bildung. Alle Prognosen zeigten, dass sich der zukünftige Fachkräftemangel vor allem bei Facharbeitern zeigen werde und nur zu einem kleinen Teil bei Akademikern. Er rief dazu auf, den Nutzen einer beruflichen Ausbildung im Betrieb entsprechend wertzuschätzen. Um diese Wertschätzung auch nach außen hin zu verdeutlichen, erfuhren im Rahmen des Jahresempfangs die jahrgangsbesten Absolventen der kaufmännischen sowie der gewerblich-technischen Berufe aus den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe eine besondere Ehrung, die Felix G. Hensel gemeinsam mit Festredner Franz Müntefering vornahm. „Die leistungsstarken Absolventen stehen hier stellvertretend für die hohe Qualität der dualen Ausbildung in unserer Region“, so der IHK-Präsident. „Die jungen Menschen, die eine Lehre in unseren Betrieben absolvieren und an unseren Berufskollegs ausgebildet werden, tragen wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg unserer Region bei.“

Pokale und Weiterbildungsgutscheine

Urkunden, Weiterbildungsgutscheine im Wert von jeweils 500 Euro sowie Pokale gingen im kaufmännischen Bereich an Julia Hardt aus Wenden (Verkäuferin, Ausbildungsbetrieb: Lidl Vertriebs-GmbH & Co. KG Wenden, Berufskolleg des Kreises Olpe, Schulort Olpe) und Julia Tiepelmann aus Hilchenbach (Industriekauffrau, Ausbildungsbetrieb: SMS Siemag AG Hilchenbach, Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein, Siegen).

Im gewerblich-technischen Bereich wurden Nico Rademacher aus Mudersbach (Technischer Zeichner, Ausbildungsbetrieb: SMS Siemag AG Hilchenbach, Berufskolleg Technik des Kreises Siegen-Wittgenstein, Siegen) und David Schneider aus Attendorn (Maschinen- und Anlagenführer, Ausbildungsbetrieb: Kirchhoff Automotive Deutschland GmbH Attendorn, Berufskolleg des Kreises Olpe, Schulort Attendorn) ausgezeichnet.

EURE FAVORITEN