Das aktuelle Wetter Siegen 15°C
Bundesverkehrswegeplan

Für Schwerverkehr ist die A 45 schon „tot“

16.06.2012 | 11:00 Uhr
Für Schwerverkehr ist die A 45 schon „tot“
.

Siegen-Wittgenstein. Im nächsten Bundesverkehrswegeplan sollen die A 45 und die Bahnstrecken eine wichtige Rolle spielen. Das haben die Kreistagsfraktionen und die Verwaltung im Verkehrsausschuss deutlich gemacht. Nur Ralf Knocke (Linke) lehnte zusammen mit den als „Route 57“ beworbenen Ortsumgehungen und der von Welschen Ennest an die Krombacher Höhe führende B 517n („Verlängerung der A 4“) auch den A 45-Ausbau ab.

Knocke forderte, „mit allem Nachdruck“ für den Ausbau der Ruhr-Sieg- und der Siegstrecke einzutreten und darüber hinaus eine Aufwertung der Bahnverbindung von Erndtebrück in Richtung Marburg anzustreben. „Das muss mal wirklich etwas in Bewegung geraten“, sagte auch Anke Hoppe-Hoffmann (Grüne). Die Forderung des durchgängig sechsspurigen Ausbaus der A 45 trugen die Grünen ebenfalls mit. Der werde aber wohl erst „in Jahrzehnten“ realisiert, glaubt Anke Hoppe-Hoffmann. Dringend sei dagegen die Sanierung der 59 Autobahnbrücken. Die muss zwar nicht eigens in den Bedarfsplan aufgenommen werden. Doch vor dem Neubau der Brücken muss natürlich feststehen, ob diese für sechs oder wie bisher für vier Fahrbahnen ausgelegt werden.

Neue Bedeutung für die Bahn

Derzeit sei die mit täglich bis zu 80 000 Fahrzeugen befahrene A 45 „für den Schwerlastverkehr tot“, wies Wirtschaftsreferent Reinhard Kämpfer auf die Schilderung von Unternehmen hin, die schwere Lasten auf Umwegen über Bundes- und Landesstraßen transportieren müssen. Vor allem die Ruhr-Sieg-Strecke gewinne an Bedeutung für den Güterverkehr. Wenn aus diesem Grund aber ein Ausbau erfolge, „dann möchten wir auch schnellen Personenverkehr und adäquaten Lärmschutz“. Allerdings, so gab IHK-Geschäftsführer Hermann-Josef Droege zu bedenken, biete die Bahn auch für den Güterverkehr „keine grenzenlose Alternative“.

Landrat Paul Breuer wies darauf hin, dass nicht nur die Ruhr-Sieg-Strecke als Güterverkehrsverbindung zwischen Ruhrgebiet und Rhein-Main-Gebiet wichtiger werde. Auch auf der — immer noch nicht durchgehend zweigleisigen — Siegstrecke führen vermehrt Güterzüge; für die Bahn ist diese Linie eine Verbindungsspange zwischen Ruhr-Sieg-Strecke und „Rheinkorridor“.

„Es darf nicht sein, dass wir zur Transitregion verkommen“, sagte Breuer. Auch die Region müsse von einer Aufwertung der Strecken profitieren. Dabei spielt das geplante Kreisbahn-Terminal in Kreuztal eine Rolle, auf dem jährlich bis zu 54 000 Container verladen werden sollen. Und der Personenverkehr – wobei Breuer dort Grenzen des Engagements sieht. „Ich bin enttäuscht, wie bei uns Fernverkehrszüge angenommen werden.“ Nämlich so schwach, dass nach dem Interconnex Richtung Berlin im Jahr 2003 auch der Eurocity nach Klagenfurt Ende vorigen Jahres eingestellt wurde.

Kommentare
16.06.2012
20:38
Für Schwerverkehr ist die A 45 schon „tot“
von meinemeinungdazu | #1

Die A 45 ist das Ergebnis schlechter Verkehrsminister und der Umleitung der Milliarden in die alte DDR und vor allem nach Bayern. In ein paar Jahren...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Dritte Gesamtschule für Siegen
Bildung
Die dritte Gesamtschule für Siegen scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Die Stadtverwaltung schlägt Geisweid als Standort vor.
Drogenermittlung gegen Polizisten eingestellt
Kokain
Das Verfahren gegen zwei Siegerländer Polizeibeamte wegen des Verdachts auf Erwerb, Besitz und Konsum von Kokain ist eingestellt.
Weidenaus Händler streiten über verkaufsoffenen Sonntag
Einkaufen
Bürgermeister Steffen Mues soll nun entscheiden, wann es in Weidenau einen verkaufsoffenen Sonntag gibt. Die Händler werden sich nicht einig.
Enkeltrick – Wieder rufen falsche Neffen an
Warnung
Unbekannte Anrufer haben wieder versucht alte Menschen zu betrügen. Der Polizei sind mehrere Fälle der Enkeltrick-Masche angezeigt worden.
Röhrenhersteller Flender aus Siegen arbeitet an Sanierung
Wirtschaft
Der Röhrenhersteller Flender aus Siegen wird 40 der 189 Mitarbeiter nicht weiter beschäftigen. Das bestätigte der vorläufige Insolvenzverwalter.
Fotos und Videos
Mordkommission in Freudenberg
Bildgalerie
Polizei
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
Neue Werkstatt
Bildgalerie
Züge
Bär sucht Bleibe
Bildgalerie
Statue
article
6770391
Für Schwerverkehr ist die A 45 schon „tot“
Für Schwerverkehr ist die A 45 schon „tot“
$description$
https://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/fuer-schwerverkehr-ist-die-a-45-schon-tot-id6770391.html
2012-06-16 11:00
Nachrichten aus Siegen, Kreuztal, Netphen, Hilchenbach und Freudenberg