Frauen leben hygienischer

Siegen.  Herbstzeit ist Erkältungszeit. Zum Schutz vor Viren und Bakterien achten Frauen deutlich mehr auf Hygiene als Männer. Das ergab eine Forsa-Umfrage der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH). Demnach vermeidet die Hälfte der befragten Frauen das Berühren von Klinken oder Schaltern, um nicht mit Keimen in Kontakt zu kommen. Fast jede vierte führt zudem Desinfektionstücher mit sich. Bei Männern sind es lediglich sieben Prozent, mehr als ein Viertel unternimmt gar keine Schutzmaßnahmen.

„Regelmäßiges Händewaschen schützt einfach und effektiv gegen Krankheitserreger“, rät Heiko Langer vom KKH-Serviceteam in Marburg. Dies beherzigen die Hälfte aller Befragten, unabhängig von ihrem Geschlecht. 27 Prozent der Befragten meiden außerdem große Menschenmengen, die die Ausbreitung von Keimen begünstigen.

Ausreichende Vitaminzufuhr und sportliche Aktivität stärken laut Langer ebenfalls die Immunabwehr. Wer sich an der frischen Luft bewegt und dabei Vitamin D tankt, senkt das Erkältungsrisiko besonders.

 
 

EURE FAVORITEN