Eiserfelder Kunst aus Eiserfelder Erz

Gerhard Theis’ Skulptur soll den neuen Kreisel in der Eiserfelder Ortsmitte schmücken.
Gerhard Theis’ Skulptur soll den neuen Kreisel in der Eiserfelder Ortsmitte schmücken.
Foto: Stadtverwaltung (honorarfrei)

Eiserfeld..  Kunst im öffentlichen Raum: „Die Eiserfelder waren damit bisher eher weniger konfrontiert“, sagt Gerhard Theis. Doch das soll sich in Kürze ändern. Das ist gut für den Metallbildhauer und gut für den Stadtteil im Siegener Süden, ist sich der Eiserfelder Künstler sicher.

Wenn der Bezirksausschuss heute die Gestaltungssatzung für die Ortsmitte Eiserfeld diskutiert, richtet sich der Blick des Gremiums auch auf den Kreisel. Dort soll eine Skulptur entstehen. Einen Namen hat sie noch nicht.

Was allerdings sicher ist: Das Werk bezieht sich auf die Eiserfelder Geschichte. Zwischen zwei Edelstahlpfosten platziert der Künstler Eisenerz. Das meiste davon soll aus der Gegend des Reinhold-Forster-Erbstollens kommen: „Hoffentlich finden wir genug.“

Das Erz wird in eine „Art Waschbeton“ gepresst und zeigt als Ader rund sechs Meter hoch Richtung Himmel. „Das hat etwas Aufstrebendes“, erläutert Gerhard Theis – und sieht darin ein Symbol für den Ortsteil.

Sponsoren zahlen Material

Damit liegt er, zumindest in großen Teilen, auf einer Linie mit den Eiserfeldern. Die Pläne für die Skulptur lagen zwei Wochen aus, Passanten konnten Stellungnahmen abgeben. „Das Gesamtkonzept ist schlüssig und zeitgemäß“, heißt es in einer dieser Eingaben. „Besonders gut finde ich, dass bei der Gestaltung des Kreisels ein heimischer Künstler ein modernes und doch traditionelles Konzept entwickelt hat.“

Es gibt auch kritische Stimmen. „Aufgrund der Gestaltungssatzung“, sagte zum Beispiel ein anderer „kann es nicht sein, dass solch eine moderne Skulptur in die Mitte gestellt wird, die lediglich symbolisch mit der Eisengeschichte zu tun hat, aber überhaupt nicht in die Umgebung passt“.

Die Kosten für Gestaltung und Installation trägt laut Verwaltungsangaben Gerhard Theis. Das Material zahlen Sponsoren.

Der Ausschuss tagt heute Nachmittag ab 16 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Niederschelden, Bogenstraße 74.

 
 

EURE FAVORITEN