Duo mit Horror-Masken überfällt 19-Jährige Wendenerin

Sondern..  Horror-Überfall am Sonderner Bahnhof: Zwei offensichtlich gewaltbereite Männer mit weißen Masken, wie sie aus dem US-Horrorfilm „Scream“ von Wes Craven bekannt sind, haben am Montagabend eine junge Wendenerin attackiert, um ihr die Handtasche zu entreißen.

Die 19-Jährige war mit dem Zug von Olpe nach Sondern gefahren und gegen 20 Uhr ausgestiegen. Als sie das Bahnhofsgelände verließ, geschah es: In Höhe des Schaukastens des dortigen Restaurants ergriff einer der Täter von hinten das Handgelenk der jungen Frau und hielt ihr mit der anderen Hand ein rotes Schweizer Taschenmesser mit weißem Kreuz vor den Körper. Gleichzeitig versuchte sein Komplize, ihr die Handtasche zu entreißen.

Doch die 19-Jährige wehrte sich, hielt ihre Tasche fest - eine brenzliche Situation. Zum Glück fuhr in diesem Moment ein Pkw vorbei: Die beiden Männer befürchteten, entdeckt zu werden, ließen die Wendenerin los und ergriffen ohne Beute die Flucht. Sie rannten durch die Unterführung in Richtung Bootsanlegestelle und verschwanden.

Das Opfer erlitt leichte Verletzungen am Handgelenk, die im Krankenhaus Attendorn behandelt wurden. Wie Polizeisprecher Stephan Clemens im Gespräch mit unserer Zeitung betonte, stammten die Verletzungen nicht von dem Messer, sondern von dem brutalen Zugreifen des Bewaffneten.

Kapuzenjacken und Sportschuhe

Die Unbekannten sprachen während der Tat kein Wort, verständigten sich mit Handzeichen und Kopfbewegungen.

Da solche Überfälle bei den Opfern seelische Schäden hinterlassen können, hat das Olper Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz bereits Kontakt mit der 19-jährigen Wendenerin aufgenommen. „Die Beamten dieses Kommissariats haben eine spezielle Ausbildung“, so Stephan Clemens. Außerdem verfügen sie über Kontakte zu allen Einrichtungen, die bei posttraumatischen Störungen helfen können.

Personenbeschreibung: Der Täter mit dem Messer war etwa. 1,80 Meter groß und muskulös; er trug dunkle Jeans, Sportschuhe sowie eine schwarze Sweatjacke mit Kapuze, Reißverschluss und weißer Naht. Der zweite Täter war etwas kleiner, von normaler Statur und schlank; er trug dunkle Jeans mit weißen Seitennähten, Sportschuhe und ebenfalls eine dunkle Sweatjacke. Beide waren etwa 20 Jahre alt und hatten sich „Scream“-Masken vors Gesicht gespannt.

EURE FAVORITEN