Bündnis sichtet Bewerbungen

Hilchenbach..  Eine nicht genannte Zahl von Bewerbungen um die Bürgermeisterkandidatur von UWG, Grünen und FDP ist bis Sonntag bei UWG-Fraktionschef Heinz Jürgen Völkel eingegangen. „Die müssen wir jetzt sichten“, sagte Völkel. Vertreter der drei Fraktionen sowie der fraktionslose Grunder Stadtverordnete Martin Born, der dem Bündnis beigetreten ist, sollen nun „in nächster Zeit“ die Auswahl der Bewerber treffen, die sich persönlich vorstellen — mehr Männer als Frauen seien darunter, verriet Völkel auf Nachfrage, auch Interessierte aus der Region und in der kommunalpolitischen Szene bereits bekannte Interessenten.

Wengenroth in Hasenstabs Schuhen

Bislang hat erst die SPD mit Sven Wengenroth einen Kandidaten benannt, der für sich bereits in Anspruch nimmt, die „vielen positiven Projekte des noch amtierenden Bürgermeisters“ fortführen zu wollen. Hans-Peter Hasenstab, 2004 von UWG, Grünen und FDP nominiert, kandidiert nicht mehr. Die CDU hat sich noch nicht entschieden, ob sie einen eigenen Kandidaten aufstellt. Ausgeschlossen hat Fraktionschef André Jung allerdings bereits die Unterstützung eines UWG/Grünen/FDP-Kandidaten.

EURE FAVORITEN