3,8 Millionen Euro für den Herrengarten in Siegen sind da

Ansicht des Gebäudekomplex Herrengarten in der Siegener Innenstadt vom Dienstag, 17. Mai 2016. Die Bebauung soll im Rahmen des Stadtumbau Siegen zu neuen Ufern zugunsten einer Grünfläche abgerissen werden.
Ansicht des Gebäudekomplex Herrengarten in der Siegener Innenstadt vom Dienstag, 17. Mai 2016. Die Bebauung soll im Rahmen des Stadtumbau Siegen zu neuen Ufern zugunsten einer Grünfläche abgerissen werden.
Foto: WP
  • Kauf des Areals am Siegufer ist finanziell gesichert
  • Bezirksregierung überreicht Förderbescheid an Bürgermeister
  • Städtebauliche Fehlentwicklung korrigieren

Siegen.  Der Kauf des Herrengartens durch die Stadt Siegen ist finanziell gesichert. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Erwerb der Gebäudeteile 2 und 10 mit rund 3,8 Millionen Euro. Bürgermeister Steffen Mues erhielt den Zuwendungsbescheid gestern von Regierungspräsidentin Diana Ewert. Das Herrengarten-Gebäude soll in den kommenden Jahren abgerissen werden, damit auf dem Areal – direkt an den neuen Ufern – eine Grünfläche angelegt werden kann (wir berichteten).

Weitere Aufwertung des Quartiers

Dies sei ein Schritt, der „die benachbarte Uferpromenade der Sieg sinnvoll und qualitativ hochwertig ergänzt“, heißt es in einer Mitteilung der Bezirksregierung Arnsberg. „Zugleich kann durch den Ankauf und die Umgestaltung des Geländes eine städtebauliche Fehlentwicklung der 1970er-Jahre korrigiert werden.“ Der neue Förderbescheid erweitere „die seit dem Jahr 2011 für das Quartier gewährte Förderung in Höhe von rund 15,3 Millionen Euro“.

Der Herrengarten wurde 1669 als Park angelegt, zunehmend verkleinert und im Jahr 1977 mit einem Einkaufszentrum bebaut. „Außer dem Namen erinnert kaum etwas an den einstigen Herrengarten von Fürst Wilhelm Moritz von Nassau“, so die Bezirksregierung weiter. Aufgrund der hohen Kosten für Kauf und Abriss des heutigen Gebäudes hatte die Stadt ursprünglich geplant, die Immobilie von Investoren erhalten und aufwerten zu lassen – letztlich aber Fördermittel für das Grünanlagen-Projekt mobilisieren können.

Folgen Sie der Westfalenpost Siegen auch auf Facebook.

 
 

EURE FAVORITEN