Orsoyer bauen Vorurteile durch Offenheit ab

In Rheinberg begegnen viele Bürger den Flüchtlingen freundlich und schaffen es so, mögliche Ängste auf beiden Seiten erst gar nicht aufkommen zu lassen. Ein Kommentar.

Die Bürger in Orsoy machen vieles richtig! Denn anstatt die Unterbringung von Flüchtlingen in ihrem Stadtteil mit Argwohn zu betrachten, gehen viele Orsoyer auf Familie Murad zu und begrüßen sie in ihrer Mitte. Mit Geschenken für die Kinder und Blumen für die Eltern zeigen die Bürger, was Willkommenskultur in Rheinberg heißt. Wer sich mit den Murads darüber unterhält, sieht die riesige Dankbarkeit sofort in ihren Augen.

Während anderswo in dieser Republik die oft traumatisierten Flüchtlinge mit Vorurteilen und sogar Angriffen auf ihre Unterkünfte rechnen müssen, zeigen die Orsoyer, was es für ein friedliches Miteinander zu allererst braucht: Offenheit. Wer auf die Flüchtlinge zugeht, den ersten Schritt macht und mit ihnen ins Gespräch kommt, lässt ein Klima der Ausgrenzung erst gar nicht aufkommen.

 
 

EURE FAVORITEN