Offen und ehrlich

Bürgerdialog. Ich weiß, dass man hin und wieder nicht ganz mit dem einverstanden ist, was in der Zeitung steht. Aber als ich den oben genannten Artikel gelesen habe, war ich doch sehr verwundert. Ich habe den Bürgerdialog in Ossenberg besucht, hatte aber nach der Zeitungslektüre den Eindruck, bei einer ganz anderen Veranstaltung gewesen zu sein.

Ich will hier gar nicht auf alle Einzelheiten, die nicht nur ich anders erlebt habe, eingehen, das würde zu weit führen.

Generell aber bin ich erstaunt über die Wertungen in dem Artikel. Sprechen wir nicht immer darüber, dass wir ehrliche Politiker haben möchten, solche mit Bodenhaftung, solche, die den Bürgern keinen Sand in die Augen streuen?

So habe ich die SPD-Bürgermeisterkandidatin Rosemarie Kaltenbach mitnichten als unentschlossen oder gar unwissend erlebt, sondern als jemand, der offen und ehrlich sagt, dass sie als Bürgermeisterin eben nicht die Alleinherrscherin in einer Stadt ist und mit einem Federstrich alles regeln kann, sondern dass einem Bürgermeister durch Gesetze und auch durch den Rat enge Grenzen gesetzt sind.

Wer anderes behauptet, der möchte sich vielleicht gerne täuschen lassen.

Gestatten Sie mir als Vorsitzender von Concordia Ossenberg noch eine kleine Korrektur Ihrer Berichterstattung: Es war k e i n Vertreter von Concordia, der in der Versammlung die eingeschränkten Hallennutzungszeiten und Gebühren in der Großraumhalle kritisiert hat. Der Redner gehört offensichtlich der Hockey-Abteilung des TuS 08 Rheinberg an.

Liebe Leserinnen und Leser,

jede Zuschrift ist willkommen. Leserbriefe stellen jedoch nicht in jedem Fall die Meinung der Redaktion dar, die sich auch das Recht auf Kürzung vorbehalten muss. Wir können nur Zuschriften mit vollständiger Adresse und möglichst mit Telefonnummer berücksichtigen.

EURE FAVORITEN