Männer, traut euch

Einen hübschen Anblick bot die Damensitzung des KAG Ossenberg im Festzelt. Foto: Johannes Kruck
Einen hübschen Anblick bot die Damensitzung des KAG Ossenberg im Festzelt. Foto: Johannes Kruck
Foto: WAZ FotoPool
Bei der Damensitzung des KAG Ossenberg zeigten die Närrinnen ihre wilde Seite. Auf Tischen und Stühlen getanzt.

Rheinberg-Ossenberg.. Die Frauen wissen, wie man feiert. Während der Damensitzung des Karnevals Ausschusses Gemütlichkeit (KAG) hielt es die Damen nicht auf den Stühlen. Es wurde getanzt, gesungen und der Beweis erbracht, dass Frau auch ohne Mann als Partner sehr wohl Disco-Fox tanzen kann.

Als verruchte Figuren aus den goldenen Zwanzigern, Putzfrauen, Zwerge und Punks zeigten sich die Karnevalistinnen von ihrer wilden und vor allem lautstarken Seite. Auf Tischen und Stühlen tanzten die feierwütigen Frauen. Wer sich dort als Mann auf die Bühne traute, brauchte auf jeden Fall eine ordentliche Portion Humor und vor allem viel Selbstvertrauen.

Blumen für Mister Feinripp

Das zeigte vor allem Guido Hoss als Mister Feinripp. In einer gemütlichen Feinrippunterhose trat er auf der Bühne für die Vorteile des als hässlich verschrienen Kleidungsstückes einzustehen. So machte er aus Peter Maffays „Über sieben Brücken musst du gehen“ gleich einmal eine Liebeserklärung an seine Unterhose namens „Über sieben Tage trag ich sie.“ Die jecken Frauen waren begeistert und Mister Feinripp bekam sogar ein paar Blumen aus dem Publikum. „Jetzt denkt mal nach, wann ihr das letzte Mal so frohlockt habt, als ihr eure Männer in Unterwäsche gesehen habt“, rief er seinem jubelnden Publikum zu.

Bei dem Auftritt des Männerballetts „Dancing Daddys“ kamen die Damen allerdings noch stärker in Fahrt. Die 15 Männer mittleren Alters, die in diesem Jahr bei den Gocher Tanzmeisterschaften gewonnen haben, hatten offensichtlich großen Spaß bei ihrem Auftritt. Zu Musik von den Ärzten und Caro Emerald zeigten sie, dass akrobatische Hebefiguren nicht nur bei jüngeren Tanzgarden funktionieren und heizten den Frauen ordentlich ein.

Ihren großen Auftritt hatten an diesem Abend allerdings auch die Tanzgarden der KAG. Die „Red Devils“, bei denen auch Prinzessin Sarah I. „Die Strahlende“ mittanzte und vor allem „La Luna.“ Die kleinen Mädchen im Alter von vier bis sieben Jahren tanzten zu der Musik von König der Löwen. „So bekommen die Kleinen auch mal etwas mehr Beachtung“, sagte Angelika Glanz und ergänzte: „Sie treten ja nicht nur vor ihren stolzen Eltern, sondern auch noch vor einem großen Publikum auf.“

Später am Abend ging es dann wirklich glamourös zu. Die aus drei Männern bestehende Tanzgruppe „True Fame“, die in der Fernsehshow „das Supertalent“ aufgetreten ist, tanzte zu Musik von Lady Gaga mit ähnlich exzentrischen Bühnenoutfits in Gold, Glitter und Leopardenmuster.

Weitere Fotos unter www.derwesten.de/rheinberg.

EURE FAVORITEN