Eine rasante Entwicklung

Rheinberg/Alpen.  Thomas Luft weiß aber auch, dass der Einzelhandel in Bezug auf Spirituosen oder auch Konserven wesentlich angreifbarer ist, denn diese Produkte seien austauschbar. Auch der Einzelhandelsverband beschäftigt sich seit langem mit dem Thema Onlineversand in der Lebensmittelbranche. Stand heute seien Amazon und Co. zwar eine ernstzunehmende Konkurrenz für den Lebensmittelhandel, macht Wilhelm Bommann, Hauptgeschäftsführer des niederrheinischen Einzelhandelsverbands (EHDV), deutlich. Der Anteil des Onlinehandels mache für den Lebensmittelhandel jedoch weniger als einen Prozent aus. Befürworter legen diese Zahl als positiv aus und sagen: „Das wird extreme Wachstumsraten haben.“ Auf der anderen Seite heiße es: „Das spielt auch zukünftig keine Rolle.“ Wer am Ende Recht behält, wird sich aber erst in den kommenden Jahren zeigen. Immerhin ist Amazon Fresh hierzulande noch nicht am Start.

Anhand der Entwicklungen in den vorigen Jahren könnten Versandriesen wie Amazon trotzdem gefährlich für den Lebensmitteleinzelhandel werden: „Wenn man sieht, wie sich die Logistik verändert hat mitLieferzeiten von zwei bis drei Stunden oder noch schneller, dann ist es auch sicher möglich, sensible Produkte onlinefähig zu machen.“

Für Luft ist das noch kein Grund zur Besorgnis. Zwar bietet auch er mittlerweile in seinen Märkten einen Lieferservice an, das aber aus anderen Gründen: „Das ist für uns reiner Service und Verantwortung unseren Kunden gegenüber, die hier seit Jahren einkaufen.“

Abholstationen für die Zukunft?

Im Einzelhandel macht man sich jedoch schon Gedanken über die Zukunft: So würden bereits Abholstationen getestet werden, die vor allem für vielbeschäftigte Menschen von Vorteil wären.

Wäre nur zu klären, wer denn für den Schaden aufkomme, wenn ein Kunde seine Ware mal nicht abholen würde. „Das ist eine Kehrseite der Medaille“, unterstreicht Bommann. Am Ende gilt es aber auch in der Lebensmittelbranche: „Jeder Umsatz, der an den Onlinehandel verloren geht, ist für den stationären Handel schmerzlich.“

 
 

EURE FAVORITEN