Der Sommer darf nach Rheinberg kommen

Waghalsige Sprünge draußen vom Sprungbrett werden in den warmen Tagen endlich wieder möglich sein.
Waghalsige Sprünge draußen vom Sprungbrett werden in den warmen Tagen endlich wieder möglich sein.
Foto: WAZ FotoPool
Am 30. Mai um 10 Uhr eröffnet das Underberg-Freibad die Sommersaison. Das Solvay-Hallenbad hat am 23. Mai seinen letzten Badetag.

Rheinberg..  Ab Samstag, 30. Mai dürfen die Temperaturen deutlich über die 20-Grad-Marke klettern. Denn dann öffnet das Underberg-Freibad um 10 Uhr wieder seine Pforten.

Knapp 45000 Besucher strömten in den vergangenen Jahren aus vielen Städten der Region zu der beliebten Anlage, um Sonne zu tanken und sich zu erfrischen. „Wir haben sogar Gäste aus der Gegend von Aachen die regelmäßig kommen“, berichtet Michael Feldhaar vom Fachbereich Sport der Stadtverwaltung.

Er hofft auf einen guten Sommer, zumindest besser als den des vergangenen Jahres: „Die Besucherzahlen waren relativ schwach aufgrund der Witterung.“ In einer Spitzensaison zählt das Bad bis zu 90 000 Besucher.

„2003 war mein erster Sommer hier und auch der beste den ich je erlebt habe“, so Feldhaar. Da sei das Bad teilweise mit rund 3000 Besuchern am Tag ausgelastet gewesen. Das ist auch die Kapazitätsgrenze der weitläufigen Anlage.

Wie in den vorangegangenen Saisons auch schließt das Solvay-Hallenbad kurz vor Eröffnung der Freiluftsaison. Letzter Badetag ist an diesen Samstag, 23. Mai. Bis zum 14. September bleibt das Bad dann geschlossen. Zwischen dem 24. und 29. Mai gibt es daher kein Badeangebot in Rheinberg.

Eintrittspreise nicht erhöht

Derzeit wird das Beckenwasser aufbereitet, so dass es den vorgeschriebenen Überprüfungen des Gesundheitsamtes standhält. Die Mitarbeiter des Dienstleistungsbetriebes arbeiten in diesen Tagen auf Hochtouren daran, Schwimmbecken und Wiese für die Eröffnung fit zu machen – Maulwurfshügel wollen eingeebnet, Fugen von Unkraut befreit werden. Auch mit dem Mähen, Zurückschneiden, Anstreichen und Schreinern haben die fleißigen Helfer alle Hände voll zu tun.

Die Preise sind in dieser Saison von der Stadt nicht erhöht worden. Erwachsene zahlen unverändert vier Euro, für Kinder, die unter 18 Jahre alt sind, kostet der Eintritt zwei Euro.

Außerhalb der Ferien hat das Bad montags bis freitags von 13 bis 20 Uhr sowie samstags, sonn- und feiertags von 10 bis 20 Uhr auf. In den Ferien öffnet das Bad auch an den Wochentagen bereits um 10 Uhr seine Tore. Für einen reibungslosen Ablauf des Tagesgeschäfts, selbst an heißen und vollen Sommertagen, sorgen die fünf Schwimmmeister, die vier Kassierer, die Auszubildende, der Rettungsschwimmer und die DLRG, die sich um ein gefahrloses Schwimmvergnügen für Groß und Klein kümmern.

EURE FAVORITEN