Der Caipirinha kommt mit dem Taxi nach Hause

Andreas Beuscher (links) und Marc Ingenwerth liefern schnell selbstgemixte Cocktails nach Hause mit dem Cocktail-Taxi.
Andreas Beuscher (links) und Marc Ingenwerth liefern schnell selbstgemixte Cocktails nach Hause mit dem Cocktail-Taxi.
Foto: Waz FotoPool
Andreas Beuscher und Marc Ingenwerth haben in Rheinberg einen Lieferservice für Cocktails eröffnet. Die zwei Unternehmer haben in den letzten Monaten eine komplette Cocktailbar aufgebaut. Einen Barbetrieb gibt es aber nicht.

Rheinberg..  Ein Lieferservice bis zu eigenen Haustüre ist heutzutage nichts besonderes mehr. Wer Hunger hat, bestellt eine Pizza, wer ein Buch braucht, ordert den Lesestoff im Internet – im Prinzip wird alles geliefert. Und wer Lust auf Cocktails hat, kann sich auch die ab heute in Rheinberg liefern lassen: Andreas Beuscher und Marc Ingenwerth starten mit ihrem Cocktail-Taxi durch.

Mächtig ins Zeug gelegt

Damit heute alles reibungslos läuft, haben sich der 33-jährige Beuscher und der 32-jährige Ingenwerth in den vergangenen Monaten mächtig ins Zeug gelegt und einen Gewerberaum renoviert. Wer glaubt, dass die beiden Cocktailmixer die Getränke mal eben auf die Schnelle in der eigenen Küche mixen, irrt. Die zwei Unternehmer haben eine komplette Cocktailbar aufgebaut, in der es an nichts fehlt. „Hier werden die Cocktails für die Lieferung gemixt“, sagt Marc Ingenwerth. „Barbetrieb haben wir hier nicht.“

Auch eine Kundenkartei ist geplant, um einen schnellen Überblick über Kundenwünsche oder Adressen zu haben. „Nach einem Anruf sind die Cocktails in zirka 30 Minuten an ihrem Ziel“, versichert Andreas Beuscher. Zwei Fahrer sind immer im Einsatz. „Natürlich stocken wir auf, wenn wir merken, dass der Bedarf da ist.“ Insgesamt beschäftigen sie vier Cocktail-Taxifahrer.

Die Geschäftsidee ist nicht mal eben aus einer „Cocktaillaune“ entstanden. Denn beide haben schon einige Erfahrung gesammelt. Andreas Beuscher leitet seit Jahren die Cocktailbar an der Gelderstraße, in der er auch vor über zwei Jahren ein Cocktail-Taxi angeboten hatte und betreibt die Cocktailambulanz, mit der er abends auf Partys vor Ort Cocktails mischt. Dass er mit dem Cocktail-Taxi wieder aufhörte, hatte gute Gründe. „Die Bar ist zusätzlich zum Freitag auch samstags geöffnet. Aber Taxi und Bar vertrugen sich gleichzeitig nicht so gut, das Taxi schränkte den Barbetrieb ein und umgekehrt.“ Das ging auf Kosten der Kunden, die auf die Drinks warten mussten. „Deshalb habe ich das Taxi wieder eingestellt.“ Jetzt hat er das Projekt erneut aufgegriffen und bewusst ausgelagert, so dass es keine Überschneidungen mehr gibt. Marc Ingenwerth sammelte in den vergangenen Jahren Erfahrungen als Barmixer in der Cocktailbar – kennt sich mit den leckeren Drinks aus. Für die Kunden haben die Jungunternehmer einiges parat. „Wir bieten beispielsweise auch saisonale Cocktails an. Wenn die Erdbeerzeit beginnt, unter anderem Erdbeercocktails mit Erdbeeren aus der Region“, sagt Andreas Beuscher. „Und während der Fußball-WM in Brasilien gibt es natürlich Aktionen mit dem landestypischen Caipirinha“, so Marc Ingenwerth hinzu. Es gebe einige Aktionen, versprechen beide. Natürlich kommen die Jungs auch mehrere Male an einem Abend raus. „Eine Pizza bestellt man sich gewöhnlich nur einmal am Abend, Cocktails schon öfter.“

 
 

EURE FAVORITEN