Wir suchen den besten Ballkünstler

Foto: Christoph Karl Banski

Neukirchen-Vluyn..  Jupp Hauk steht an der Außenlinie des Kunstrasenplatzes am Schulzentrum und dirigiert seine Mannschaft. „Die sollen kontern, ihr sollt pressen!“, ruft er den Jungs zu, die sich gerade ein hartes taktisches Trainingsspiel liefern. Dreimal wöchentlich trainiert die B-Jugend des TUS Preußen-Vluyn. In diesen Tagen geht es für das engagierte Team um besonders viel: die Qualifikation für die Niederrheinliga. Trainer Hauk hat gute Leute am Start. Dribbelkünstler und Balljongleure.

Wie Simon Kuster. 16 Jahre alt. Zentrales Mittelfeld und eine echte Stütze für die Mannschaft. Wenn er den Ball am Fuß hat, sind die beiden schwer zu trennen. Dibb, dibb, dibb, linker Fuß, rechter Fuß, einmal Around the World auf der einen Seite, noch ein Rainbow hinterher. Schwups landet der Ball auf dem Kopf, und immer ist noch nicht Schluss.

Der Mittelfeldspieler ist einer der ersten, die beim Gewinnspiel von WAZ und Volksbank zum Public Viewing in der Kulturhalle mitmachen. Wir suchen den besten Dribbelkünstler in der Region. Und dabei wird ganz klar: Man muss fürwahr nicht in die Ferne schweifen, um gute Fußballer zu finden.

Als nächster nimmt sich Hendrik Schons den Ball. Auch er spielt bei den Vluynern im Mittelfeld. Dibb, dibb, dibb. Linker Fuß, rechter Fuß. Auf den Rücken, mit der Brust gestoppt und aufgefangen. Und weiter geht’s.

Die B-Jugendlichen haben Feuer gefangen. Einen Sponsor haben sie nämlich bisher noch nicht für die nächste Saison. „Wir brauchen auf jeden Fall neue Trikots“, bestätigen die Spieler.

Und die Chance bekommen sie jetzt. Denn: Der beste Dribbelkünstler der Region kann für seine Mannschaft einen kompletten Trikotsatz gewinnen.

Das Procedere ist einfach. Wer mitmachen will, dribbelt und jongliert vor laufender Smartphone-Kamera. Das Video wird dann an die NRZ geschickt. Wir stellen den Film bei uns auf der Facebook-Seite sowie auf der Facebook-Seite der Volksbank Niederrhein ein.

Dann beginnt die Abstimmung. Der Wettbewerb um die Fans. Um die meisten Daumen nach oben. Wer am Ende auf beiden Facebook-Seiten zusammen insgesamt die meisten Likes hat, gewinnt den kompletten Trikotsatz.

Der Fußballkünstler mit den zweitmeisten Stimmen erhält 500 Euro für sein Team, der dritte bekommt 300 Euro.

Die E-mail-Adresse, an die die Videos mit den Ballkünsten und -künstlern zu schicken ist, lautet: lok.moers@nrz.de


Es ist darüber hinaus auch möglich, eine CD mit den Videos vorbeizubringen zur NRZ-Redaktion an der Homberger Straße 4 (Königlicher Hof), 47441 Moers

 
 

EURE FAVORITEN