Warten auf den Torschuss

Kamp-Lintfort..  AuchAufgeben gibt es im Camp nicht. Alle jungen Sportler sind volle drei Tage mit hoher Konzentration am Ball. Ein Vater berichtet, dass sein Sohn den ganzen Abend vom Camp geschwärmt habe. Obwohl die Kinder mit großem Spaß am Ball sind, müssen die beiden Trainer auch Problemfälle motivieren und Ordnung in die große Gruppe bringen.

„Fußball besteht aus Regeln und die gibt es bei uns auch“, sagt Ritter. Ganz besonders wichtig sei es dem Trainergespann jedoch, auf die Wünsche der Kinder einzugehen.

Veranstaltet wird das Camp durch den Klartext für Kinder-Verein in Kooperation und dem Jugendamt Kamp-Lintfort. „Wir freuen uns, die Kinder unterstützen zu können und zu sehen, wie sie hier mit Feuereifer am Ball sind“, meint Guido Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Niederrhein, der ebenfalls das Camp unterstützt und natürlich auch beim Training vorbeischaut.

Das Warten fällt schwer

Nach der Mittagspause geht es weiter mit Torschuss-Übungen. Das Warten in einer Reihe fällt den kleinen Sportskanonen schwer, aber der Trainer gibt klare Anweisungen. „Ich war vorher beim Fußball spielen sehr eigensinnig, aber der Trainer hat mir gesagt, dass ich viel mehr erreichen kann, wenn ich abspiele“, berichtet der neunjährige Julien über seine Erfahrungen, die er aus dem Camp mitgenommen hat.

Den Abschluss des Trainingsprogramms bildet das Fußballspiel zwischen den Kindern und ihren Eltern. Hier können die jungen Kicker noch einmal zeigen, was sie in den letzten drei Tagen gelernt haben. „Die Kinder lieben es gegeneinander zu spielen“, so Emmerling. Bei dem Match gegen ihre Eltern laufen sie natürlich noch einmal zu ihrer Höchstform auf und am Ende gibt es viele zufriedene, wenn auch erschöpfte Gesicher zu sehen.

Und Klartext-Geschäftsführer Michael Passon ist ebenfalls zufrieden. „Es waren wie immer tolle drei Tage, für die sich so viele Menschen ganz selbstverständlich eingebracht haben. Wir kommen gern wieder.“ Als nächstes Projekt steht bei Klartext allerdings ein Camp im Sommer an. In Moers.

EURE FAVORITEN