Theatergruppe tritt beim Wettbewerb an

Foto: Funke Foto Services

Moers..  Der Niederrheinische Bürgerpreis der Sparkasse am Niederrhein ist bei der Grafschafter Diakonie beliebt. Bereits beim letzten Mal nahm die Diakonie am Videowettbewerb teil, und auch dieses Jahr liegt eine Bewerbung vom Wittfeld-Wohnverbund vor.

Am Montag stellten Rainer Söhnchen, Jasmin van Elten, Scarlett Jünemann, Jutta Düntgen und Monika Vyvers das Video vor, das die Entstehung einer Aufführung der Theatergruppe zeigt.

Die Gruppe setzt sich aus Menschen mit unterschiedlichsten Begabungen zusammen und entstand, wie Jasmin van Elten berichtet, vor zehn Jahren, als ein Programm für eine Weihnachtsfeier gesucht wurde. Seitdem wird geprobt, und es gibt Aufführungen. „Wir spielen zum Beispiel Sketche von Loriot. Die Theatergruppe ist ein Selbstläufer und hat auch außerhalb des Wohnverbundes Wellen geschlagen“, berichtet Jasmin van Elten.

Familiäre Gruppe

Monika Vyvers erinnert sich gut daran, als sie das erste Mal von der Gruppe hörte: „Zuerst hatte ich ein wenig Angst, die war aber schnell verflogen. In der Gruppe ist es richtig familiär.“

Das Video, mit dem sich die Theatergruppe am Niederrheinischen Bürgerpreis beteiligt, stellt die Arbeit der Gruppe dar. „Wir möchten darstellen, was uns ausmacht“, sagt Scarlett Jünemann über die Motive für den Dreh.

Dazu haben sich die Akteure professionelle Unterstützung geholt. Die Videofirma „3nity films“, hat, wie schon im vergangenen Jahr, gefilmt. Das Video wird übrigens auch im bundesweiten Wettbewerb „Deutscher Bürgerpreis“ an den Start gehen. Hier hat die Sparkasse am Niederrhein in drei Jahren zweimal gewonnen.

 
 

EURE FAVORITEN