Spitze: Das Team von Rock im Ring spendet 13 802 Euro

Foto: WAZ FotoPool

Diese Helferparty war in vielerlei Hinsicht eine besondere. Zum einen, weil es ja schließlich so viele Menschen sind, die sich im und um den Rheinkamper Ring um die Organisation des Benefiz-Stadtfestes „Rock im Ring“ verdient machen. Zum andern, weil Wolfgang Dedters, bei dem Fäden zusammenlaufen, verkündete: „Solange wir hier alle so toll zusammenarbeiten, kann es weitergehen. Und wir werden dabei auch Klartext die Treue halten, weil uns diese transparente und vielfältige Arbeit zutiefst überzeugt.“ Außerdem mehr als besonders: Trotz des strömenden Regens am Rockabend erwirtschafteten die tatkräftigen Rheinkamper satte 13 802 Euro. Das haute Michael Passon, den Geschäftsführer des Vereins „Klartext für Kinder - Aktiv gegen Kinderarmut!“ fast aus den Schuhen: „Unglaublich, spitze, Danke! Insbesondere im Namen so vieler bedürftiger Kinder in unserer Nachbarschaft, die jetzt linear davon profitieren werden.“ Der Verein investierte zuletzt 80 000 Euro im Jahr direkt in die Hilfe vor Ort, jeder Cent Spendengeld wird zielgerichtet eingesetzt. Dedters: „Dafür arbeiten wir gern. Dieses Fest ist ein riesiges Gemeinschaftswerk. Von unseren Unternehmen vor Ort über den FC Meerfeld bis zu den Bands, die ohne Gage antreten. Wir alle sind stolz darauf, so unseren Beitrag leisten zu können.“

EURE FAVORITEN