Saalhoffer Herbst bei 30 Grad im Schatten

Die Schützen marschieren ein beim Saalhoffer Herbst.
Die Schützen marschieren ein beim Saalhoffer Herbst.
Foto: FUNKE Foto Services
Tradition erleben, stöbern und lokale Produkte aus der Stadt entdecken: Zum zweiten Mal fand am Wochenende der Saalhoffer Herbst statt.

Kamp-Lintfort..  Tradition erleben, stöbern und lokale Produkte aus der Stadt entdecken: Zum zweiten Mal fand am Wochenende der Saalhoffer Herbst statt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen boten die Mitglieder der St. Michael Schützenbruderschaft Saalhoff, des Schützenvereins Eintracht Altfeld-Saalhoff und der Arbeitskreis Saalhoffer Herbst gleich zwei Attraktionen an einem Tag: Neben dem traditionellen Vogelschießen am Festzelt fand auf dem Festplatz ein bunter, liebevoll gestalteter Markt statt. An den rund 14 Ständen gab es lokale Produkte wie echten Kamp-Lintforter Honig, Apfelsaft, Rübenkraut, Obstbrände und die Bierspezialität „Geilings Bräu“ von der Bauernschaft Saalhoff zu entdecken und zu probieren.

So auch am Stand von Heinz Ermen, der im Familienbetrieb ein Gästehaus mit Bauernhof betreibt und dort neben Kutschfahrten seit 2009 aus eigenem Anbau Obstbrände herstellt. „Für mich ist ein Stück Heimat, wenn ich gemeinsam mit meiner Familie unsere Produkte vorstellen kann und mit den Leuten ins Gespräch komme“, erzählt Ermen, der wie viele andere Aussteller bereits beim ersten Saalhoffer Herbst im letzten Jahr dabei war.

Nicht nur Geschmacksgenüsse, sondern auch Dekoratives und Kreatives wie zum Beispiel verschiedene Parfums, selbstgemalte Kunst, Pflanzen und handgemachter Schmuck luden die 300 Besucher zum Staunen ein.

„Wegen des schönen Wetters kommen viele Besucher mit dem Rad, schauen sich die Produkte an und unterhalten sich mit den Ausstellern über die Herstellung der Produkte“, freut sich Brigitte Kresken, die seit rund 40 Jahren in der Schützenbruderschaft aktiv ist. „Es ist ein sehr familiäres Fest bei dem wir Heimatverbundenheit und Tradition erfahrbar machen“, sagt Kresken. Musikalisch ging es beim Vogelschießen und im Festzelt zu. Hier spielte das Tambourcorps Bönninghardt-Saalhoff unter der Leitung von Theo Mertens, DJ Norbert Dicks legte auf.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel