Nachbarschaftstag in Hülsdonk

Foto: Ulla Michels

Moers.  Für Freitag, 15. April lädt die Begegnungsstätte Haus am Schwanenring 5 zu einem Nachbarschaftstag 55+ ein. „Wir möchten uns damit weiter in den Stadtteil Hülsdonk öffnen“, sagt Hinrich Kley-Olsen, seit einem Jahr Leiter der Begegnungsstätte.

Innovative Seniorenarbeit

Kley-Olsen, der sich beruflich mit innovativer Seniorenarbeit auskennt, möchte die Begegnungsstätte noch stärker als „Knotenpunkt im Quartier Hülsdonk“ etablieren. Bislang nutzen rund 500 Menschen aus der Umgebung die Angebote des Hauses.

Mit dem Nachbarschaftstag möchte Kley-Olsen aber zum Beispiel in Erfahrung bringen, welche Interessen die älteren Menschen in Hülsdonk haben. Ab 10 Uhr gibt es am 15. April ein Programm in der Begegnungsstätte, das unterhält, aber auch Raum für persönliche Begegnungen gibt. Kornelia Jordan von der Stadt Moers richtet ein Grußwort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Margit Risthaus führt durch das Programm, bei dem es auch um die Wünsche und Ideen der Anwesenden geht. Nach einem gemeinsamen Mittagessen nimmt Friedrich Marona die Gruppe mit auf eine literarische Rundreise. Anmeldungen sind erforderlich: 02841/27672, E-Mail: schwanenring@kgm-moers.de.

Pfarrer Wolfgang Döring: „Wir möchten nicht erst warten, bis die Menschen den Kontakt verloren haben.“ Kley-Olsen berichtet von sozialen Problemen und Einsamkeit im Stadtteil. Hier soll der Nachbarschaftstag helfen, einen anderen, gemeinsamen Weg zu beschreiten und dabei die Interessen der älteren Menschen nicht aus den Augen zu verlieren.

Der Nachbarschaftstag ist nicht die einzige Initiative in Hülsdonk. Im April wollen Vertreter von in Hülsdonk vertretenen Vereinen und Verbänden zusammenkommen, um für einen intensiveren Zusammenhalt im Stadtteil zu werden. Wie Hinrich Kley-Olsen berichtet, hat es bis 2008 das Netzwerk „Unser Hülsdonk“ gegeben, an das die Initiative jetzt erinnert.

Verzichten müssen die Besucher der Begegnungsstätte, ab Mai allerdings auf den Gottesdienst. Der findet dann nur noch in der frisch renovierten Stadtkirche statt. Ebenfalls keinen Gottesdienst mehr gibt es im Heinz-Kremers-Haus in Vinn.

 
 

EURE FAVORITEN