Moerser PM-Park geht in die Insolvenz - und macht weiter

Uli Weber, Geschäftsführer des PM.
Uli Weber, Geschäftsführer des PM.
Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services
PM-Geschäftsführer Ulrich Weber hat am Montag den Antrag auf Insolvenz eingereicht. Trotzdem bleiben die Betriebe geöffnet, alle Veranstaltungen finden statt.

Moers.. Knapp eineinhalb Jahre nach dem Umbau und dem Neustart hat der PM-Park an der Franz-Haniel-Straße Insolvenz angemeldet. Der Betrieb läuft dennoch weiter, alle Veranstaltungen finden statt wie geplant, versicherte am Dienstag die Oberhausener Rechtsanwältin Tanja Bückmann auf Anfrage unserer Redaktion. Geschäftsführer Ulrich Weber informierte bereits in der vergangenen Woche seine Mitarbeiter über den Schritt, am Montag reichte er dann beim zuständigen Amtsgericht Kleve den Insolvenzantrag ein.

Weber hatte die Großdiskothek PM 1996 gegründet und sie im 18. Jahr ihres Bestehens geschlossen. Anschließend baute er den Betrieb um und eröffnete 2014 unter dem Markendach PM-Park die Brasserie als Sportbar sowie Goldclub, Atelier und Feierbar. Was nun zur Insolvenz geführt hat, ließ sich am Dienstag nicht klären, Ulrich Weber war nicht erreichbar.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen