Moers: Turnhalle wird für Flüchtlinge gebraucht

Foto: FUNKE Foto Services / Gerd Herma
In die Turnhalle in der Asberger Straße ziehen ab heute zeitweise Flüchtlinge ein. Vereine trainieren in anderen Hallen.

Moers..  Die Turnhalle in der Asberger Straße wird vom heutigen Donnerstag an zeitweise für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt. Wegen der kontinuierlichen Zuweisungen durch die Bezirksregierung sei dieser Schritt nötig gewesen, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Die Sportverwaltung der Stadt ist mit den Vereinen und anderen Nutzern in konstruktiven Gesprächen, so dass die Trainings in anderen Hallen stattfinden können. Die Eschenburgschule hatte die Turnhalle für drei Stunden AGs benutzt, die nun in die eigene Halle verlegt werden. Im ersten Schritt werden 15 bis 20 alleinstehende Männer in der Halle untergebracht. Sie besitzt eine Kapazität von bis zu 60 Plätzen. Der Stadt hatte die Einrichtung der zweiten Landesnotunterkunft eine kurze „Verschnaufpause“ von zwei Wochen gebracht, aber aktuell gehen die Zuweisungen unvermindert weiter, heißt es in einer Mitteilung. Wie lange die Turnhalle an der Asberger Straße benötigt wird, ist offen. In Kürze werden weitere städtische Unterkünfte verfügbar. Die Stadt hat 1300 Flüchtlinge untergebracht.

 
 

EURE FAVORITEN