Lineg klärt die Abwässer von Sasol

Die Linksniederheinische Entwässerungs-Genossenschaft Lineg übernimmt die Abwasseraufbereitung des Moerser Chemieunternehmens Sasol Solvents Germany. Der Vertrag zwischen den beiden Partnern wurde jetzt in Kamp-Lintfort offiziell unterzeichnet.

Vorbehaltlich der beantragten und noch zu erteilenden Genehmigung durch die Be-hörden nutzt Sasol die freien Kapazitäten, die Technik und das Know-How der Lineg, um das im Werk an der Römerstraße anfallende Abwasser um-weltgerecht und energieeffizient zu entsorgen.

Der Vertragsunterzeichnung sind jahrelange, intensive Vorbereitungen vorausgegangen. In einem längeren Probeversuch wurde nachgewiesen, dass das Sasol-Abwasser – etwa 50 Kubikmeter Wasser pro Stunde – entsprechend dem Stand der Technik durch die Lineg-Kläranlage in Moers-Gerdt behandelt werden kann.

Sasol produziert in seinem Moerser Werk Lösemittel und Feinchemikalien; rund 400 Mitarbeiter sind hier fest angestellt. Die Lineg ist seit fast 100 Jahren in der Region federführend in Sachen Gewässer. Sie betreibt unter anderem 9 Kläranlagen und betreut fast 400 Kilometer Wasserläufe.

Am Sonntag, 24. April, veranstaltet die Siedlergemeinschaft Kapellen-Vennikel ab 14 Uhr ein Ostereisuchen für die Kinder der Siedlerjugend im Lauersforter Wald, links des Viertelsheidewegs.

 
 

EURE FAVORITEN