Hülsdonker Schützen feierten

Moers..  Traumwetter herrschte, als die Hülsdonker Schützen unlängst ihr großes Schützenfest feierten. Dazu hatten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hülsdonk erneut ihre Räume zur Verfügung gestellt, die Zusammenarbeit der beiden Gemeinschaften ist erprobt.

400 Gäste kamen zu den Feierlichkeiten, über zwei Festtage verteilt, nach Hülsdonk. „Es wurde gefeiert, getanzt und gegessen“, so Sonja Nowakowski. Mit dabei waren auch Ehrengäste wie Bürgermeister Christoph Fleischhauer, der die Schirmherrschaft übernommen hatte und das Schützenfest um 18.30 Uhr nach den traditionellen Kanonenschüssen Rede eröffnete.

Auch Ehrengäste

Mit dabei auch Dr. Claus Hagemann vom Stadtsportverband, Alpaslan Demir für die Sparkasse Hülsdonk, Kerstin Radomski (MdB, CDU) und Julia Zupancic (CDU). Um 19 Uhr startete das Duo „Pot Pourri“ mit flotter Tanzmusik in den Abend. Die Feuerwehr sorgte für das leibliche Wohl der Gäste.

Der Sonntag startete mit dem Frühschoppen, nachmittags gab es Kaffee und Leckeres vom selbstgemachten Kuchenbuffet der Frauen des Schützenvereins. Ab 16 Uhr wurde der gemütliche Ausklang des Schützenfestes von Karl-Heinz Brakhage (Haevenly Music) mit seiner Musik unterstützt. Damit fand das Hülsdonker Schützenfest 2015 sein Ende.

Silvia Nowakowski: „Wir werden in Kürze mit allen Helfern einen schönen, gemütlichen Abend verbringen, womit wir noch einmal Danke sagen möchten, denn ohne die ehrenamtliche Hilfe, wären so ein tolles Schützenfest mit Vor- und Nachbereitung sowie der Einsatz beim Fest nicht möglich gewesen.“

Auch wenn 400 Gäste ein schöner Erfolg für einen kleinen Schützenverein seien, vermisse man doch einen Großteil der Hülsdonker Bürger. Sie seien herzlich willkommen.

EURE FAVORITEN