Hofkult(o)ur mit „kleinem Grenzverkehr“

Neukirchen-Vluyn..  Die Hofkult(o)ur-Radtouren des Stadtmarketing-Arbeitskreises Kultur laden zu einer Erkundungsfahrt ein, bei der alte Bauernhöfe, Betriebe oder andere historische Bauten angefahren und vorgestellt werden – eine spannende Reise durch die Geschichte der Stadt. Los geht es in diesem Jahr am Freitag, 12. Juni, um 16 Uhr. Ein zweiter Termin ist für den 3. Oktober um 14 Uhr geplant. Treffpunkt für die Tour ist der Parkplatz am Friedhof in Vluyn an der Niederrheinallee. Das Motto der diesjährigen Fahrt lautet „Kleiner Grenzverkehr“.

Erstes Ziel ist der Stratenhof, der seit mehreren Generationen im Besitz der Familie Eicker ist. Hier wird lebendig erzählt, wie sich die Nutzung von der klassischen Landwirtschaft hin zum Spezialbetrieb für die Produktion und Reparatur von Quads gewandelt hat. Danach geht es weiter zum Hof der Familie Schrooten am Littardweg. Auch dieses Gebäude hat eine bewegte Vergangenheit – es wurde unter anderem als Landschulheim genutzt. Zum Abschluss führt die Tour auf Rheurdter Stadtgebiet, wo Andreas Engelen die Teilnehmer am Maurischen Pavillon empfängt. Ein Picknick im Garten sorgt für die nötige Stärkung nach den zurückgelegten Kilometern.

Mitmachen kann jeder. Die Teilnahme kostet zehn Euro, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

EURE FAVORITEN