Kamp-Lintfort

Gospelday und Amazing Grace

Foto: NRZ

Kamp-Lintfort.  er Der Gospelday jährt sich zum vierten Mal und das diesjährige Mottolied „Amazing Grace“ erzählt eine Geschichte über Gnade, Schwierigkeiten des Lebens und das bewegte Leben des John Newton.

Der Gospelchor Lightning Souls aus Kamp-Lintfort möchte den Menschen dies durch eine Veranstaltung am Donnerstag, 18. September, näher bringen: „Sklaverei damals und heute“ heißt es ab 19.30 Uhr im Lutherhaus bei einem Themenabend, bei dem auch einige Gospelsongs gesungen werden.

Weiter lädt der Gospelchor am Freitag, 17 bis 20 Uhr zur Kleidertausch- und zur Verschenkbörse, ebenfalls im Lutherhaus.

Der Höhepunkt ist dann der Gospelday am 20. September, 12 Uhr, an der Orangerie im Kamper Klostergarten. Mit der Aktion wollen die Lightning Souls auf Hunger, Armut und Unterdrückung auf dieser Welt aufmerksam machen. Gleichzeitig mit den Kamp-Lintfortern singen deutschlandweit 10 000 Stimmen an 250 unterschiedlichen Orten einen Song: Amazing Grace.

Während der drei Tage sammelt der Gospelchor für „Happy Home“ in Bangladesch.

EURE FAVORITEN