Freefall Festival küsst das Bollwerk in Moers

Freefall küsst Bollwerk: die Organisatoren sind Gregor Polzin, Tossia Corman, Philipp Küpperbusch und Christian Schürmann. für die Freefall-Kulturförderung.
Freefall küsst Bollwerk: die Organisatoren sind Gregor Polzin, Tossia Corman, Philipp Küpperbusch und Christian Schürmann. für die Freefall-Kulturförderung.
Foto: Ulla Michels
Große Sause im Jugend- und Kulturzentrum am Moerser Bahnhof an Pfingstsamstag mit DJs und zwei Live-Bands

Moers..  Der eine steht für erfolgreiche Konzerte in Moers, der andere für legendäre Partys im Bollwerk. Spaß an guter Musik haben beide, und beide legen Wert auf die nicht-kommerzielle Ausrichtung ihrer Veranstaltungen. Jetzt tun sie sich zusammen: Die Macher des Freefall-Festivals und Ex-Mitglieder des Klangwerk-Kollektivs legen ihre Fähigkeiten zusammen und laden für Pfingstsamstag zu einer „Konzert-Party“. Ihr Motto: „Freefall küsst Bollwerk“.

Konzert und Party sollen verknüpft werden, kündigten die Organisatoren Christian Schürmann und Philipp Küpperbusch am Freitag in einer Pressekonferenz an. Der Verein Freefall-Kulturförderung hat die Berliner Band Dirty Honkers verpflichtet: „Die spielen eine Art ‘Electro-Swing’ und haben 2014 das komplette Freefall-Festival zum Tanzen gebracht“, erinnert sich Christian Schürmann. Im Bollwerk soll die Band kein Konzert geben, sondern mit ihrem Auftritt in die Party „eingebettet“ werden, weil die Klangwerk-DJs Ay! Ay! Toni, Steve Clash, Hackstein, Phoenix Phil und Caldera vorher und nachher auflegen und die Übergänge fließend sein sollen. Gleiches gilt für The Bonny Situation, die in dieser Nacht ihren letzten Auftritt als Band haben werden. Die DJs stehen unter anderem für House, Techno, Drum Base und Independent. Auf einer zweiten Tanzfläche legen sie übrigens zeitgleich und durchgängig auf. Die Sparkasse am Niederrhein präsentiert als Sponsor die Veranstaltung. Gefeiert wird bis in die tiefe Nacht.

Einlass ist am 23. Mai ab 22 Uhr, Karten für 7 Euro gibt es ab sofort in der Bollwerk-Kneipe und für 10 Euro an der Abendkasse. Außerdem im Netz unter www.tickets.freefallfestival.de oder www.bollwerk107.de

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel