Falsche Stelle

Nachtabschaltung
Straßenlaternen

Seit 2008 leben meine kleine Familie und ich in Moers. Hier fühlen wir uns sehr wohl. Zu Beginn führten wir einen kleinen Kiosk, dann haben wir uns vergrößert. Vor etwa drei Wochen, in der Nacht von 24. auf den 25. März, zwischen 0 und 4.30 Uhr morgens, wurde in unserem Ladenlokal eingebrochen. Zunächst setzten die Täter die Sicherheitsanlage und das Telefon außer Gefecht, in dem sie die Kabel, die an der fünf Meter hohen Hauswand verdeckt angebracht waren, durchtrennten.

Dann hebelten die Täter die Stahltür im hinten liegenden Bereich unseres Ladens auf und gelangten so in den Verkaufsraum. Dort entwendeten die Täter sämtliche Tabakwaren. Die materiellen Werte der gestohlenen Waren kann man ersetzen, obwohl wir für einen Großteil des Schadens selber aufkommen müssen, da die Versicherung nur einen Bruchteil ersetzt. Am schlimmsten jedoch sind der Schreck, der tief sitzt, und die Angst, Sorge und Unsicherheit vor weiteren Einbrüchen, die dann die Lebensgrundlage meiner Familie gefährden würden, weil wir finanziell am Ende wären.

Außerdem bin ich mir sicher, dass die Nachtabschaltung, die seit mehreren Monaten in Moers durchgeführt wird, Einbrüche begünstigt. Bitte geben Sie mir und allen Moerser Bürgern die Sicherheit zurück und lassen mich wieder ruhig schlafen. Ich frage mich echt, warum es in anderen Städten mit LED-Lichttechnik klappt und hier nicht. Die Stadt muss sparen, das ist mir sehr wohl bekannt und bewusst. Aber dann meines Erachtens nicht an der falschen Stelle und auf Kosten des Sicherheitsgefühls.

EURE FAVORITEN