Eine Reise in die Vergangnheit von Neukirchen-Vluyn

Die  Fotografin Andrea Zmrzlak, Anke Hegemann, Axel Loobes und Jutta Lubkowski.
Die Fotografin Andrea Zmrzlak, Anke Hegemann, Axel Loobes und Jutta Lubkowski.
Foto: WAZ FotoPool
In der Kulturhalle wird am Sonntag, 13. Juli, die Ausstellung „Häuser und ihre Geschichten“ eröffnet. Gezeigt werden 16 historische Gebäude aus dem Ortsteil Vluyn mitsamt ihrer damaligen Bewohner, die von Mietern, Bewohnern und Mitarbeitern der Altenheimat dargestellt werden. a Vo

Neukirchen-Vluyn..  Es ist fast wie eine Reise in die Vergangenheit. In eine Zeit, in der das Gebäude der Altenheimat Vluyn noch das Versorgungshaus des Ortes war, das von Wilhemine Mandel von der Neukirchener Missionsanstalt für Hilfe suchende junge Mütter mit Kind gegründet wurde.

In eine Zeit, in der in der Kellerkamer die Damen aus der Bäckerei und Conditorei Jacob Neumayer das Sagen hatten. Das neue Fotoprojekt der Altenheimat Vluyn in Kooperation mit dem stadthistorischen Museum und der Fotografin Andrea Zmrzlak trägt den Titel „Häuser und ihre Geschichten“.

Am Sonntag wird die Ausstellung in der Galerie der Kulturhalle eröffnet. Das Projekt steht im engen Zusammenhang mit den historischen Stadtrundgängen des Museums. Im Mittelpunkt dieses Fotospaziergangs stehen 16 ausgewählte historische Gebäude aus dem Ortsteil Vluyn. In der Bilderschau spannt sich ein geschichtlicher Bogen vom Textilfabrikanten über den Dorfarzt bis zum „Fräulein vom Amt“. So wird beispielsweise auch Johann Springen stolz vor seiner stilvollen Villa als Zeichen der blühenden Textilindustrie des 19. Jahrhunderts gezeigt oder das besagte im Jahr 1892 geführte alte Versorgungshaus des Vereins für Innere Mission als Mütter-, Kinder- und Säuglingsheim.

Dargestellt ist auch das Wohn- und Fabrikgebäude Küppe an der Niederrheinallee mit drei Frauen, die seinerzeit in der Färberei einer der erfolgreichsten Baumwollfabriken arbeiteten, oder das alte Pastorat mitsamt Pastor und Frau.

Die Protagonisten auf der historischen Bilderschau sind wieder Bewohner und Mitarbeiter der Altenheimat sowie deren Mieter. Und auch die Leiterin des Museums, Jutta Lubkowski, hat eine Rolle eingenommen.

Die Fotos können noch bis zum 3. August während der Öffnungszeiten des KuCa von Mittwoch bis Montag zwischen 10 und 22 Uhr besichtigt werden. Von Mittwoch bis Sonntag kann ergänzend der Audioguide-Stadtrundgang des Museums zu folgenden Zeiten ausgeliehen werden: Mi/Do/Sa/So von 15 bis 17 Uhr und So auch von11 bis13 Uhr.

 
 

EURE FAVORITEN

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.
Di, 03.07.2018, 18.50 Uhr

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen