Ehedrama in Moers: Haftbefehl wegen Totschlags beantragt

Foto: WAZ FotoPool
Eine 31-jährige Frau verblutete nach zahlreichen Messerstichen. Ihr 48-jähriger Ehemann wurde festgenommen.

Moers..  Nach dem tödlichen Ehedrama an der Keplerstraße in Vinn, bei dem am Donnerstag, 21. Mai, gegen 15 Uhr, ein Ehemann seine Frau mit Messerstichen tötete, gaben die Staatsanwaltschaft Moers und die Mordkommission der Kripo Duisburg jetzt weitere Details bekannt.

Eine Obduktion wurde gestern durchgeführt. Die Messerstiche waren nicht sofort tödlich; das 31-jähriger Opfer verblutete. Ein Notarzt vermochte trotz Reanimation nicht zu verhindern, dass die Frau in der Wohnung verstarb. Oberstaatsanwalt Günter Neifer sprach dabei von „einer Vielzahl vom Messerstichen“.

Der Täter sei noch im Treppenhaus festgenommen worden, so Neifer weiter. Es handelt sich dabei um den 48-jährigen Ehemann der Toten, einen Deutschen türkischer Abstammung. In der Wohnung befanden sich zur Tatzeit zwei Kleinkinder. Staatsanwalt Stefan Müller, in Moers zuständig für Kapitaldelikte, habe gegen den 48-Jährigen einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragt, erklärte Günter Neifer. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft wird diesem Antrag durch den Haftrichter entsprochen werden.

Die Todesursache ist bekannt, der mutmaßliche Täter gefasst – was bleibt, ist die Frage nach den Hintergründen der blutigen Tat. Warum der Ehemann mit einem Messer auf seine Ehefrau eingestochen hat, muss nun die Ermittlung der Mordkommission klären.

EURE FAVORITEN