Die Lichter sollen weiterhin leuchten

Neukirchen-Vluyn..  In Neukirchen-Vluyn sollen nachts nicht die Lichter ausgehen. Die Fraktionen sind sich offenbar einig, dass es in der Stadt keine temporäre Nachtabschaltung der Straßenlaternen wie in Moers geben soll. Derzeit steckt die Politik tief in den Haushaltsberatungen. Bis zur Ratssitzung im März muss sie Vorschläge vorlegen, wie der Haushalt weiter gesichert werden kann. Die Lage ist nicht rosig, das Defizit ist groß und die Aufgaben werden nicht weniger.

Infolgedessen liegen nun unter anderem wieder die Sparvorschläge auf den Tisch, über die man bereits vor einem Jahr bei der Aufstellung des Haushaltssicherungskonzeptes diskutiert hatte, die aber abschlägig beschieden wurden. Dazu gehören die Öffnungszeiten des Bürgerbüros. Offenbar besteht hier ebenfalls fraktionsübergreifend Konsens, sie nicht zu reduzieren. Ebenso einig scheint sich die Politik in der Ablehnung, auf einen der Bücherei-Standorte zu verzichten. Eine Zentralisierung der Bücherei auf den Standort im Missionshof im Dorf Neukirchen wird nach NRZ-Informationen nicht befürwortet. Mit Blick auf die Standortfrage der zwei Büchereien wagen Bündnis 90/Die Grünen einen neuen Vorstoß. Im nächsten Ausschuss für Bauen, Grünflächen und Umwelt wollen sie über das Thema diskutieren. Ihre Idee: Die Verwaltung soll prüfen, inwiefern es machbar ist, den Stadtbüchereistandort Vluyn in die Räume der Kulturhalle einzugliedern. Die Prüfung soll neben baulichen und technischen Aspekten die organisatorischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Auswirkungen beleuchten, heißt es in ihrem Antrag.

Die Grünen sehen die Chance, so aus der Kulturhalle ein „echtes Kulturzentrum“ mit Stadtbücherei, Museum, Veranstaltungs- und Schulungsräumen sowie einem Café zu konzipieren. Es sei zu erwarten, dass die Attraktivität der Halle steige, höhere Mieteinnahmen erzielt sowie Mietausgaben für den derzeitigen Büchereistandort eingespart werden könnten. Der Umbau des Obergeschosses der Kulturhalle könnte zudem durch die langfristigen Mietersparnisse finanziert werden.

EURE FAVORITEN